reiseziele.com

Reisen, Urlaub, Abenteuer und Reiseziele: Infos, News, Reiseberichte und mehr

News Reiseberichte
Links / Inhalt A-Z Reisefotos
Hauptseite Impressum
reiseziele.com durchsuchen
Google
 
Web reiseziele.com

Reise - Nachrichten:
News zum Thema
Reisen

Hier finden sei interessante und aktuelle News, Hinweise und Tipps zum Thema Reisen und Urlaub  

 

Anzeige von google

reiselinie.de Last Minute Reisen & Billig Flüge

Anzeige von google

Aktuelle News zum Thema Reisen und Urlaub

Haben Sie auch eine interessante News zum Thema Reisen auf Lager, welche hier veröffentlicht werden sollten? Wenn ja, dann senden Sie uns doch ein E-Mail

Aktuelle Reise - News

 

Reise - News 2011

Reise - News 2010

Reise - News 2009

Reise - News vor 2009

Ferien in Kärnten auf dem Landgut Moserhof und am Alpe Adria Trail vom 19.09. - 23.09.2016 - Film und Bildbericht von Gaby und Thomas Schmidtkonz (25.10.2016)

Kärnten ist nicht nur Österreichs südlichstes Bundesland, sondern auch eins der schönsten. Man kann dort zudem viel unternehmen. Wir logierten im Landgut Moserhof, einem wunderschönen Feriendorf, das Naturnähe mit Komfort kombiniert. Unweit vom Landgut Moserhof führt der Alpe Adria Trail vorbei. Dies ist ein Premium Fernwanderweg, der von den eisigen Höhen am Großglockner bis zur Adria durch eine faszinierende Landschaft führt. Wir erkundeten kleine Teile dieses Fernwanderwegs, da er ja hier so quasi vor der Haustüre lag.

Kärntenreise im September 2016

Film und Bildbericht

Grönlandreise im Rahmen des Aasiaat Marathons Ende Juni 2016 - Reisebericht und Bilder von Jürgen Sinthofen (14.07.2016)

Jürgen Sinthofen erzählt von seiner mehrtägigen Grönlandreise im Juni 2016 . Dabei versuchte er dieses teure Land halbwegs günstig zu erkunden und brachte davon schöne Bilder mit.

Grönlandreise 2016

Mehr darüber

Reise nach Neualbenreuth und Sibyllenbad vom 18.03. - 20.03.2016 - Film und Bildbericht von Gaby und Thomas Schmidtkonz (02.06.2016)

Das Sibyllenbad bei Neualbenreuth bietet sich wunderbar für Fitness und Wellness an. Gaby und Thomas unternahmen deshalb im Frühling eine dreitägige Reise dorthin, um die wunderschöne Gegend dort walkend und laufend zu erkunden und sich im Bäderbereich des Sibyllenbads zu entspannen und zu erholen,

Reise nach Neualbenreuth und Sibyllenbad

Film und Bildbericht

Joggingtour von Sibyllenbad mit dem Tillenberg / Dyleň am 19.03.2016 - Film und Bilder von Thomas Schmidtkonz (31.03.2016)

Das Sibyllenbad bei Neualbenreuth bietet sich wunderbar für Lauftouren und Wellness an. Bei dieser Lauftour lief ich vom Kurpark Sibyllenbad zum 939 m hohen Tillenberg hoch, der noch tief verschneit war und die ganze Gegend weithin überragt. Auf einer anderen Route ging es dann zurück ins beschauliche Neualbenreuth.

Tillenbergtour am 19.03.2016

Film und Bilder

Nordic Walking Runde beim Sibyllenbad am 19.03.2016 - Film und Bilder von Gaby und Thomas Schmidtkonz (30.03.2016)

Das Sibyllenbad bei Neualbenreuth bietet sich wunderbar für Fitness und Wellness an. So kann man erst die schöne Landschaft oder auch den Kurpark rund um die Badelandschaft walkend und laufend erkunden und sich im Anschluss in der Badelandschaft und dem Badetempel entspannen und mit Wellnessanwendungen verwöhnen lassen.

Nordic Walkingrunde beim Sibyllenbad am 19.03.2016

Film und Bilder

Trans Gran Canaria vom 04. - 06.03.2016 - a goal a dream - Laufbericht von Thomas Eller (15.03.2016)

Was für ein Lauf auf der Zauberinsel. Harte Fakten zu Hauf. 125 Kilometer lang (wir maßen 129 Kilometer), 8.000 Höhenmeter im Aufstieg (wir maßen 6.700 Höhenmeter), 30 Stunden maximales Zeitlimit, 265 DNF, 518 Finisher mit dem deutschen Magnus Hagen als letztem, der es in die Wertung geschafft hat.

Trans Gran Canaria 2016

Mehr darüber

Costa Rica - La pura vida! Reisebericht und Bilder von Birgit Riedl (16.12.2015)

La pura vida! - Als ich mich über das Land informiert und die Reiseroute geplant habe, konnte ich diesen Satz recht schnell nicht mehr hören. Sowas von Klischee! Aber Tatsache ist: er stimmt! Kein Land hat mich so von den Socken gehauen wie Costa Rica. Am Anfang vom Urlaub steht der Flug. Als ich einen Flug für 463 Euro mit Delta mit nur einer Zwischenlandung in Atlanta gefunden habe, stand unser Urlaubsziel für März 2014 fest. Auf Anraten von Freunden buchten wir ein Allrad-Fahrzeug, wegen der höheren Bodenfreiheit. Das kann ich nur empfehlen, die Straßen sind teilweise recht lustig.

Costa Rica 2014

Mehr darüber

5. Bayerischer Bezirksorientierungslauf = 5. BOL - Vom tiefsten Punkt Oberbayerns zum höchsten Punkt Oberbayerns vom 08.09. - 13.09.2015 - Tag 2 - Film und Bilder von Thomas Schmidtkonz (12.11.2015)

Bei diesem Lauf lief ich ca. 280 km in 116 Stunden und 7 Minuten mit allen Pausen eingerechnet, vom tiefsten Punkt Oberbayerns am Innspitz bei Burghausen bis zum höchsten Punkt der Zugspitze. Dieser Bericht , Bilder und Film zeigen meine Erlebnisse am 2. Tag

5. BOL - Vom tiefsten Punkt Oberbayerns zum höchsten Punkt Oberbayerns vom 08.09. - 13.09.2015

Bericht, Film und Bilder

5. Bayerischer Bezirksorientierungslauf = 5. BOL - Vom tiefsten Punkt Oberbayerns zum höchsten Punkt Oberbayerns vom 08.09. - 13.09.2015 - Tag 1 - Film und Bilder von Thomas Schmidtkonz (12.11.2015)

Bei diesem Lauf lief ich ca. 280 km in 116 Stunden und 7 Minuten mit allen Pausen eingerechnet, vom tiefsten Punkt Oberbayerns am Innspitz bei Burghausen bis zum höchsten Punkt der Zugspitze. Dieser Bericht , Bilder und Film zeigen meine Erlebnisse am 1. Tag

5. BOL - Vom tiefsten Punkt Oberbayerns zum höchsten Punkt Oberbayerns vom 08.09. - 13.09.2015

Bericht, Film und Bilder

Joggingtour durch die Hassberge von Ebern nach Ebelsbach am 04.09.2015 - Film und Bilder von Thomas Schmidtkonz (09.11.2015)

Bei diesem Lauf lief ich in einer Tagestour durch die recht unbekannten Hassberge vom Bahnhof in Ebern bis zum Ebelsbacher Bahnhof. Besondere Sehenswürdigkeiten auf der Strecke waren Käppele, Hohler Stein, Stachel, Pettstadt, das Wasserschloss in Kirchlauter und Schloss Gleisenau bei Ebelsbach.

Joggingtour durch die Hassberge von Ebern nach Ebelsbach am 04.09.2015

Film und Bilder

BOL5TL3 Joggingtour an Laaber, Donau und Altmühl vom 20.08 - 23.08.2015 - Tag 4 - Film und Bilder von Thomas Schmidtkonz (06.11.2015)

Tag 4: 21 km und 470 HM von Hirschberg nach Kinding

Bei diesem Lauf lief ich mit einem gut 10 kg schweren Rucksack in vier Tagen 130 km und etwa 3000 Höhenmeter von Deuerling über Laaber, Donau und Altmühl bis nach Kinding. Am vierten Tag ging es von meinem Biwakplatz hinter Beilngries bis nach Kinding, wovon ich mit dem Zug dann heimfuhr.

BOL5TL3 Joggingtour an Laaber, Donau und Altmühl Tag 4

Film und Bilder

BOL5TL3 Joggingtour an Laaber, Donau und Altmühl vom 20.08 - 23.08.2015 Tag 3 - Film und Bilder von Thomas Schmidtkonz (30.10.2015)

Tag 3: 42 km und 650 HM von Riedenburg nach Hirschberg

Bei diesem Lauf lief ich mit einem gut 10 kg schweren Rucksack in vier Tagen 130 km und etwa 3000 Höhenmeter von Deuerling über Laaber, Donau und Altmühl bis nach Kinding. Am dritten Tag ging es von meinem Biwakplatz hinter Riedenburg über Dietfurt nach Beilngries. In einem Wald dahinter fand ich dann einen weiteren Biwakplatz.

BOL5TL3 Joggingtour an Laaber, Donau und Altmühl Tag 3

Film und Bilder

BOL5TL3 Joggingtour an Laaber, Donau und Altmühl vom 20.08 - 23.08.2015 - Tag 2 - Film und Bilder von Thomas Schmidtkonz (22.10.2015)

21.08.2015: 38 km und 1160 HM von Wald vor Kelheim bis Biwak hinter Riedenburg

Bei diesem Lauf lief ich mit einem gut 10 kg schweren Rucksack in vier Tagen 130 km und etwa 3000 Höhenmeter von Deuerling über Laaber, Donau und Altmühl bis nach Kinding. Am zweiten Tag ging es von meinem Biwakplatz in einem Wald nahe Kelheims zuerst nach Kelheim und dann über die Befreiungshalle nach Kloster Weltenburg. Über den Keltenwall erreichte ich die Altmühl. Auf einer wunderschönen Strecke lief ich dann weiter bis hinter Riedenburg, wo ich eine weitere Nacht biwakierte.

BOL5TL3 Joggingtour an Laaber, Donau und Altmühl Tag 2

Film und Bilder

BOL5TL3 Joggingtour an Laaber, Donau und Altmühl vom 20.08 - 23.08.2015 - Tag 1 - Film und Bilder von Thomas Schmidtkonz (13.10.2015)

Bei diesem Lauf lief ich mit einem gut 10 kg schweren Rucksack in vier Tagen 130 km und etwa 3000 Höhenmeter von Deuerling über Laaber, Donau und Altmühl bis nach Kinding.
Am ersten Tag liefe ich dabei 29 km von Deuerling bis in ein Waldgebiet vor Kelheim, wo ich dann biwakierte.

BOL5TL3 Joggingtour an Laaber, Donau und Altmühl Tag 1

Film und Bilder

Joggingtour durchs Steinachtal und Frankenwald am 15.08.2015 - Film und Bilder von Thomas Schmidtkonz (02.09.2015)

Bei dieser Tour lief ich in einer Tagestour an einem schwülwarmen Augusttag am Ende der diesjährigen langen Trockenperiode durch das wunderschöne Steinachtal. Die Steinach fließt durch den südlichen Frankenwald und verlässt dann ihr enges Tal bei Stadtsteinach.

Joggingtour durchs Steinachtal und Frankenwald am 15.08.2015

Film und Bilder

Joggingtour durch die Hassberge von Ebern nach Baunach am 05.08.2015 - Film und Bilder von Thomas Schmidtkonz (17.08.2015)

Bei diesem Lauf lief ich in einer Tagestour an einem heißen Augusttag durch die recht unbekannten Hassberge vom Bahnhof in Ebern bis zum Baunacher Bahnhof.

Joggingtour durch die Hassberge von Ebern nach Baunach am 05.08.2015

Film und Bilder

10. - 12.07.2015 Trainingslauf 2 für Bezirksorientierungslauf 5 - 120 km langer Biwaklauf durch die Rhön - Film und Bilder von Thomas Schmidtkonz (27.07.2015)

Bei diesem Lauf lief ich mit einem etwa 10 kg schweren Rucksack in drei Tagen 120 km durch die Rhön. Dabei biwakierte ich zwei Nächte mit Biwaksack, Schlafsack und Isomatte im Wald.

Trainingslauf 2 für Bezirksorientierungslauf 5 - 120 km langer Biwaklauf durch die Rhön vom 10. - 12.07.2015

Film und Bilder

Joggingtour von Neuhaus nach Hersbruck am 26.06.2015 - Film und Bilder von Thomas Schmidtkonz (20.07.2015)

Bei diesem Lauf lief ich in einer Tagestour vom Bahnhof in Neuhaus an der Pegnitz durch die schöne Hersbrucker Schweiz bis zum Hersbrucker Bahnhof.

Joggingtour von Neuhaus nach Hersbruck am 26.06.2015

Film und Bilder

Biwak-Traillauf vom 11.06. - 12.06.2015 von Neuhaus nach Forchheim - Film und Bilder von Thomas Schmidtkonz (29.06.2015)

Bei diesem Lauf lief ich knapp 70 km von Neuhaus an der Pegnitz über den riesigen Veldensteiner Forst bis zu mir nachhause in Forchheim. Dabei biwakierte ich für einige Stunden mit Biwaksack im Wald. Neben dem damit verbundenen Laufspaß sollte das auch ein Trainingslauf für den 5. Bezirksorientierungslauf werden.

Biwak-Traillauf vom 11.6. - 12.6.15 von Neuhaus nach Forchheim

Film und Bilder

Fränkischer Albrandwegultra vom 13.05 - 14.05.2015 - Film und Bilder von Thomas Schmidtkonz (21.05.2015)

Beim Fränkischen Albrandwegultra lief ich meist den Westlichen Albrandweg von Lichtenfels bis nach Forchheim entlang.
Auf der insgesamt etwa 84 km langen Strecke mit gut 1700 Höhenmetern entdeckte ich viele Schönheiten am Streckenrand.

Fränkischer Albrandwegultra 2015

Mehr darüber

Joggingtour im Spessart am 24.03.2014 zum höchsten Berg des Spessarts - Film von Thomas Schmidtkonz (19.03.2015)

Hier noch ein Film zu einer schönen Joggingtour im letzten Jahr:
Ich startete bei dieser Joggingtour Wanderparkplatz hinter Steinmark im Heinrichsbachtal. Zuerst ging es zum Geiersberg hoch, der mit 586 m Höhe der höchste Berg des gesamten Spessarts ist. Der zweithöchste Berg die Lärchhöhe des Spessarts lag nur etwa 2 km davon entfernt. Dann lief ich über das sehenswerte Schächerloch, eine Spalthöhle zwischen Sandsteinfelsen, zurück zum Ausgangspunkt der Tour.

Joggingtour im Spessart am 24.03.2014 zum höchsten Berg des Spessarts

Mehr darüber

Florida - The Sunshine State - Ein Reisebericht von Birgit Riedl (12.03.2015)

Es gibt so viele Gründe, einmal und immer wieder nach Florida zu fahren! Günstige Flüge gibt es immer wieder, und sobald man die Einreisekontrolle hinter sich hat, ist man umgeben von lauter netten und entspannten Menschen. Das Wetter ist überwiegend warm und sonnig und so bietet es sich an, den trüben kalten deutschen Winter zu verkürzen. Auch mit drei Wochen Zeit und einem Mietwagen sieht man längst nicht alles, aber man braucht schließlich immer einen Grund, um wiederzukommen.

Florida Urlaub 2013

Mehr darüber

Joggingtour bei Krottensee am 21.03.2014 - Film von Thomas Schmidtkonz (28.02.2015)

Hier noch ein Film zu einer schönen Joggingtour im letzten Jahr:
Bei dieser Joggingtour lief ich vom Parkplatz oberhalb von Krottensee zur Maximilliansgrotte. Die Maximilliansgrotte ist eine Schauhöhle, die zu dieser Jahreszeit noch geschlossen hatte. Dahinter folgten unzählige bizarre Felsen, Grotten und Höhlen inmitten eines riesigen Waldes in einer einmaligen Landschaft.

Joggingtour bei Krottensee am 21.03.2014

Mehr darüber

Joggingtour auf den Ossinger am 20.03.2014 - Film von Thomas Schmidtkonz (27.02.2015)

Hier noch ein Film zu einer schönen Joggingtour im letzten Jahr:
Bei dieser Joggingtour lief ich vom Parkplatz nahe der Breitensteiner Bäuerin los. Die Breitensteiner Bäuerin war dann auch die erste Höhle an der Strecke. Es folgten viele weitere Höhlen und Grotten bis ich dann auf den Ossinger hoch lief. Der Ossinger ist mit 651 m Höhe der höchste Berg der Nördlichen Fränkischen Alb.

Joggingtour auf den Ossinger am 20.03.2014

Mehr darüber

Joggingtour auf den Poppberg am 15.03.2014 - Film von Thomas Schmidtkonz (26.02.2015)

Hier noch ein Film zu einer schönen Joggingtour im letzten Jahr: Diese Tour führte mich auf den Poppberg, der mit 652 m Höhe der höchste Berg der Mittleren Fränkischen Alb ist. Ich startete bei leider sehr trübem Wetter an einem Parkplatz vor Alfeld.

Joggingtour auf den Poppberg am 15.03.2014

Mehr darüber

Tegernsee - Reiseerlebnisse in der Region Tegernsee im September 2014 (29.10.2014)

Die Region Tegernsee liegt gerade mal 50 Kilometer von Bayerns Metropole München entfernt. Aber sie bietet sich nicht nur Tagesbesucher aus München an, sondern ist auch lohnenswertes Ziel für Urlaubsreisende, die dort längere Zeit verbringen möchten. Daneben bietet diese Gesundheitsregion viel im Bereich Sport, Therapie und Training.

Wir besuchten den See in der zweiten Septemberhälfte für drei Tage und brachten für die relativ kurzen Zeit viele Eindrücke mit.

Tegernseer Tal im September 2014

Mehr darüber

Inzell - Sehenswürdigkeiten und Naturschönheiten rund um Inzell (10.10.2014)

Inzell ist mehr als Wintersportort und besonders wegen seiner Eisschnellläufer bekannt. Es hat aber auch im Sommer und im Herbst sehr viel zu bieten. Während dieser Zeit kann man sich dort auch sportlich vielseitig betätigen.

Morgenstimmung beim Landhotel Mauthäusl

Mehr darüber

Ein Traum in Seefeld in Tirol (08.10.2014)

Vom 13. bis 15.09.2014 verbrachten wir drei wundervolle Tage im Hotel Klosterbräu. :-) Aber Vorsicht, die folgenden Bilder zeigen, was man im weichen Hotelbett, von den Ereignissen des Vortags geprägt, dort in der Nacht so alles träumen kann.

Trachtenumzug in Seefeld in Tirol am 14.09.2014

Mehr darüber

Morgenstimmung im September 2014 beim Hotel Mauthäusl (01.10.2014)

Gerade im Herbst, wenn die Sonne durch den Morgennebel bricht, erlebt man beim Hotel Mauthäusl ein fantastisches Naturschauspiel direkt vom Hotelbalkon, beim Frühstück oder bei einem kleinen Morgenspaziergang.

Morgenstimmung beim Landhotel Mauthäusl

Mehr darüber

Trachtenumzug in Seefeld in Tirol am 14.09.2014 (01.10.2014)

Am 13. und und 14.09.2014 fand bereits zum 17. Mal in Seefeld in Tirol der Handwerkermarkt statt. Dort wurde nicht nur  „Altes Handwerk in Tirol“ präsentiert, sondern fand auch ein eindrucksvoller Trachtenumzug statt. Dieser wurde vom Bezirkstrachtenverband Innsbruck Stadt / Land organisiert.

Ein Film und Bildimpressionen geben das Geschehen wieder.

Trachtenumzug in Seefeld in Tirol am 14.09.2014

Mehr darüber

Tegernseelauf am 21.09.2014 - Halbmarathon um den schönen Tegernsee - Bericht von Gaby und Thomas Schmidtkonz (30.09.2014)

Der Tegernseelauf ist ein wunderschöner Lauf an den Ufern des Tegernsees. Neben dem Halbmarathon mit einer Umrundung des Sees bietet der Veranstalter einen 10 km - Lauf, einen Jugendlauf über 5 km und einen Kinderlauf über 1,5 km an. Obwohl die Halbmarathonstrecke mit ca. 130 Höhenmetern und zwei giftigen Anstiegen auf den letzten 3 Kilometern nicht ganz einfach und flach ist, dürften langsame Genussläufer wie ich mit der Zielschlusszeit von 3 Stunden keine Probleme haben.

Tegernseelauf 2014

Bericht und Film

Landesorientierungslauf Tag 7 am 22.06.2014 - 36 km und 600 HM am Kocher von Schwäbisch Hall nach Untergröningen - Film vom Thomas Schmidtkonz (05.09.2014)

Ich will in mehreren Etappen vom niedrigsten Punkt Bayerns in Kahl am Main (102 m NN) zum höchsten Punkt Bayerns der Zugspitze (2962 m) laufen.
Am siebten Tag lief ich durch und oberhalb des Kochertals 36 km von Schwäbisch Hall bis nach Untergröningen.

Kochertalbrücke beim Landesorientierungslauf 2014 Tag 6

Mehr darüber

Landesorientierungslauf Tag 6 am 21.06.2014 - 35 km und 480 HM am Kocher von Künzelsau nach Schwäbisch Hall - Film von Thomas Schmidtkonz (22.08.2014)

Ich will in mehreren Etappen vom niedrigsten Punkt Bayerns in Kahl am Main (102 m NN) zum höchsten Punkt Bayerns der Zugspitze (2962 m) laufen.

Am sechsten Tag lief ich durch und oberhalb des Kochertals 35 km von Künzelsau nach Schwäbisch Hall.

Kochertalbrücke beim Landesorientierungslauf 2014 Tag 6

Mehr darüber

Unterfränkischer Orientierungsultralauf vom 02.08 - 03.08.2014 - 120 km vom tiefsten Punkt Unterfrankens zum fast höchsten Punkt Unterfrankens - Bericht von Thomas Schmidtkonz (21.08.2014)

Etwa 120 km Laufstrecke auf einem hügeligen und trailigen Kurs mit etwa 3000 Höhenmetern sind an sich schon eine Herausforderung. Wenn aber dann Verpflegungsstellen fehlen und man sich auch noch die Laufstrecke zwischen Start und Ziel selbst suchen muss, dann ist es schon ein Laufabenteuer für Laufindividualisten.
Da ich schon im Vorfeld etwas ahnte, was uns erwartet zitterten mir die Knie. Hätte ich schon im Vorfeld genau gewusst, welche Strapazen wir erleiden werden, hätten sie wohl sogar geschlottert!

Unterfränkischer Orientierungsultralauf vom 02.08 - 03.08.2014

Bericht und Film

Landesorientierungslauf Tag 5 am 20.06.2014 - 33 km und 620 HM von Oberwittstadt nach Künzelsau - Film von Thomas Schmidtkonz (31.07.2014)

Ich will in mehreren Etappen vom niedrigsten Punkt Bayerns in Kahl am Main (102 m NN) zum höchsten Punkt Bayerns der Zugspitze (2962 m) laufen. Dabei wähle ich nicht den kürzesten Weg, sondern laufe auf möglichst schönen Wegen und steuere auch Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung an. In erster Linie ist bei diesen Läufen also der Weg das Ziel. So dürften dann insgesamt an die 600 km Laufstrecke zusammen kommen, wenn nicht vielleicht sogar etwas mehr
Am fünften Tag lief ich auf einer echt hügeligen Strecke 33 km von Oberwittstadt nach Künzelsau.

Morgenlicht beim Landesorientierungslauf 2014 Tag 5

Mehr darüber

Landesorientierungslauf Tag 4 am 19.06.2014 - 30 km und 530 HM von Höpfingen zu Werners Kneipe in Oberwittstad - Film von Thomas Schmidtkonz (29.07.2014)

Ich will in mehreren Etappen vom niedrigsten Punkt Bayerns in Kahl am Main (102 m NN) zum höchsten Punkt Bayerns der Zugspitze (2962 m) laufen. Dabei wähle ich nicht den kürzesten Weg, sondern laufe auf möglichst schönen Wegen.

Am vierten Tag lief ich mit 30 km Länge eine eher kurze Tagestour von Höpfingen zu Werners Kneipe in Oberwittstadt. Leider war sie mit etwas Aufregung verbunden, als ich bereits am Vormittag am Straßenrand umknickte und mir schmerzhaft den Knöchel verstauchte.

Blick auf Oberwittstadt

Mehr darüber

Landesorientierungslauf Tag 3 am 18.06.2014 - 31 km und 740 HM von Großheubach über Miltenberg nach Höpfingen - Film von Thomas Schmidtkonz (18.07.2014)

Ich will in mehreren Etappen vom niedrigsten Punkt Bayerns in Kahl am Main (102 m NN) zum höchsten Punkt Bayerns der Zugspitze (2962 m) laufen. Dabei wähle ich nicht den kürzesten Weg, sondern laufe auf möglichst schönen Wegen. Am dritten Tag lief ich mit 31 km Länge eine eher kurze Tagestour, aber mit 740 Höhenmeter war es die Tagesetappe mit den meisten Höhenmeter der Laufwoche.

Marktplatz von Miltenberg

Mehr darüber

Landesorientierungslauf Tag 2 am 17.06.2014 - 41 km und 510 Höhenmeter von Aschaffenburg Nilkheim nach Großheubach - Film von Thomas Schmidtkonz (05.07.2014)

Ich will in mehreren Etappen vom niedrigsten Punkt Bayerns in Kahl am Main (102 m NN) zum höchsten Punkt Bayerns der Zugspitze (2962 m) laufen. Dabei wähle ich nicht den kürzesten Weg, sondern laufe auf möglichst schönen Wegen.
Am zweiten Tag lief ich mit 41 km Länge meine längste Tagesetappe und die erste hügelige Strecke der Laufwoche.

Blick auf Klingenberg mit Burgruine beim Landesorientierungslauf 2014 Tag 2

Mehr darüber

Landesorientierungslauf Tag 1 am 16.06.2014 - 26 km und 150 Höhenmeter von Kahl am Main nach Aschaffenburg Nilkheim - Film von Thomas Schmidtkonz (04.07.2014)

Ich will in mehreren Etappen vom niedrigsten Punkt Bayerns in Kahl am Main (102 m NN) zum höchsten Punkt Bayerns der Zugspitze (2962 m) laufen. Dabei wähle ich nicht den kürzesten Weg sondern laufe auf möglichst schönen Wegen. Am ersten Tag lief ich dabei von Kahl am Main nach Aschaffenburg Nilkheim.

Rote Brücke im Park Schönbusch beim Landesorientierungslauf 2014 Tag 1

Mehr darüber

Mittelfränkischer Orientierungsultralauf vom 03.05 - 04.05.2014 - 115 km vom tiefsten Punkt Mittelfrankens zum höchsten Punkt Mittelfrankens - Bericht und Film von Thomas Schmidtkonz (13.05.2014)

Etwa 120 km Laufstrecke auf einem hügeligen und trailigen Kurs sind an sich schon eine Herausforderung. Wenn aber dann Verpflegungsstellen fehlen und man sich auch noch die Laufstrecke zwischen Start und Ziel selbst suchen muss, dann ist es schon ein Laufabenteuer für Laufindividualisten.

Mittelfränkischer Orientierungsultralauf vom 03.05 - 04.05.2014

Bericht  und Film

Spreewald Kajak Marathon am 26. April 2014 - Bericht und Bilder von Jürgen Sinthofen (07.05.2014)

Erst mal rein in das Kajak, eine kippelige Angelegenheit, mit dabei der Fotoapparat, Wasser und ein paar Müsliriegel.
Es ging stromabwärts auf dem Südumfluter in Richtung Lübbenau. Toll, das Gefühl vom Ufer abzustoßen, man ist auf dem Wasser, eine andere Welt. Ein paar Freizeitpaddler, meist in Kanus, sind auch unterwegs, man grüßt sich gegenseitig. Nach ungefähr 1,5km die erste Überraschung, eine Schleuse, damit hatte ich nicht gerechnet, aber glücklicherweise war ein ehrenamtlicher Schleusenwärter da, der mich durchschleuste. Immerhin, ein Höhenunterschied von ca. 30cm.

Spreewald Kajak Marathon 2014

Mehr darüber

Steigerwald-Orientierungslauf am Steigerwald Panoramaweg am 12.04.2014 - Film von Thomas Schmidtkonz (23.04.2014)

Beim Steigerwald-Orientierungslauf liefen wir etwa 50 km und gut 700 Höhenmeter am Steigerwald Panoramaweg von Bad Windsheim nach Iphofen. Dabei sahen wir romantische Ruinen und Burgen, eine wunderschöne Landschaft im zarten Grün des Frühlings, Weinberge und liebliche Weindörfer.

Steiler und rutschiger Abstieg beim Steigerwald-Orientierungslauf 2014

Mehr darüber im Film dazu

Joggingtour bei Stübig am 09.03.2014 in der nördlichen Fränkischen Schweiz - Film von Thomas Schmidtkonz (09.04.2014)

Dieser Film zeigt eine Joggingtour in der nördlichen Fränkischen Schweiz rund um Stübig mit vielen interessanten Felsen und auch Sinterterrassen.

Joggingtour bei Stübig am 09.03.2014

Mehr darüber

Wetzstein Joggingtour im südlichen Thüringer Wald mit Altvaterturm am 08.03.2014 - Film von Thomas Schmidtkonz (04.04.2014)

Dieser Film zeigt eine Joggingtour im südlichen Thüringer Wald, die u.a. zu den Steinbrüchen mit schönen Seen bei Lehesten und auf den Wetzstein mit Altvaterturm führte.

Joggingtour im südlichen Thüringer Wald mit Altvaterturm am 08.03.2014

Mehr darüber

Joggingtour bei Kipfenberg am 06.03.2014 - Film von Thomas Schmidtkonz (04.04.2014)

Dieser Film zeigt eine Joggingtour oberhalb des Altmühltals rund um Kipfenberg, die u.a. zum Michelsberg und der Ruine Arnsberg führte.

Joggingtour bei Kipfenberg am 06.03.2014

Mehr darüber

Joggingtour in den Haßbergen auf die Nassacher Höhe am 03.03.2014 - Film von Thomas Schmidtkonz (03.04.2014)

Dieser Film zeigt eine Joggingtour in den Haßbergen, die u.a. zur Schwedenschanze, zur Nassacher Höhe und den Rottensteiner Burgstall führte.

Joggingtour in den Haßbergen auf die Nassacher Höhe

Mehr darüber

Hersbrucker Schweiz-Marathon und 3. Team Bittel Frühlings-Genussmarathon am 29.03.2014 - Film von Thomas Schmidtkonz (31.03.2014)

Beim Hersbrucker Schweiz-Marathon liefen wir bei schönstem Sonnenschein und milden Temperaturen um die 20 Grad durch die wunderschöne Landschaft der Hersbrucker Schweiz nördlich von Pommelsbrunn.

Kurze Rast beim Hersbrucker Schweiz-Marathon 2014

Mehr darüber im Film dazu

3. Fränkische Schweiz Abenteuertrail am 25.01.2014 - Film von Thomas Schmidtkonz (11.03.2014)

Beim 3. Abenteuerlauf liefen wir in der Fränkischen Schweiz auf besonders anspruchsvollen Pfaden und wo es erforderlich war auch mal querfeldein. Diesmal starteten wir im Trubachtal bei Mostviel. Auf etwa 31 km Laufstrecke bewältigten wir dabei etwa 1200 Höhenmeter. Dabei sahen wir viele Sehenswürdigkeiten. Darunter bizarre Felsen, Höhlen, Grotten und auch Burgen wie die Ruine Wolfsberg und die Burg Egloffstein.

3. Fränkische Schweiz Abenteuertrail am 25.01.2014

Mehr darüber

Zwei Touren im Böhmischen Paradies am 05.10.2013 - Prachauer Felsen (Prachovské skály) und Schloss Humprecht - Bildimpressionen von Thomas Schmidtkonz (18.02.2014)

Die erste Tour führte uns durch das eindrucksvolle Felsenlabyrinth der Prachovské skály also den Prachauer Felsen. Dabei handelt es sich um eine Felsenstadt mit zahlreichen bizarren und imposanten Felsennadeln und Felsentürmen.

Bei der zweiten Tour besuchte ich auf einer sehr kurzen Tour Schloss Humprecht. Das Schloss soll an den Galataturm in Konstantinopel erinnern und sieht daher so orientalisch und fremdländisch aus.

Joggingtouren im Böhmischen Paradies am 05.10.2013

Mehr darüber

Joggingtour im Falkengebirge am 04.10.2013 - Bildimpressionen von Thomas Schmidtkonz (17.02.2014)

Die Broumovské stěny auch Braunauer Wände und Falkengebirge genannt, sind ein felsiger Bergrücken im Okres Náchod in Tschechien. Die bizarren Sandsteinfelsen übertreffen in ihrer Schönheit und auch in Ausdehnung noch die die der Böhmischen und Sächsischen Schweiz. Diese Bildimpressionen zeigen zwei Touren, nämlich zu Hvezda Skala und Polické Stěny.

Sandsteinfelsen  bei Joggingtour im Falkengebirge am 04.10.2013

Mehr darüber

Joggingtour im Riesengebirge auf die Schneekoppe am 03.10.2013 - Bildimpressionen von Thomas Schmidtkonz (14.02.2014)

Das Riesengebirge selbst gilt zwar noch als Mittelgebirge, hat aber schon etwas den Charakter eines Hochgebirges, ist also so ein Art Zwischending zwischen beiden. Natürlich ist es dabei besonders reizvoll die Schneekoppe zu erklimmen, weil sie mit 1602 m Höhe der höchste Berg dieses Gebirges ist. Die folgenden eindrucksvollen Bilder zeigen eine wunderschöne Rundtour bei sonnigem Herbstwetter.

Schneekoppe

Mehr darüber

Lichterlauf Pottenstein zum Lichterfest in Pottenstein am 06.01.2014 - Film von Thomas Schmidtkonz (31.01.2014)

Beim Lichterlauf umrundeten wir Pottenstein und bewunderten dabei das wunderschöne Lichterfest am Dreikönigstag in Pottenstein. Der folgende Film zeigt unsere Erlebnisse dabei.

Lichterlauf Pottenstein zum Lichterfest in Pottenstein am 06.01.2014

Mehr darüber

Genusslaufmarathon Reloaded am 30.11.2013 - Film von Thomas Schmidtkonz (23.01.2014)

Beim Genusslauf-Marathon handelt es sich um einen Gruppenlauf im gemäßigten Lauftempo auf Trails und Fahrwegen durch die Schönheiten der Fränkischen Schweiz an zwei Wochenenden hintereinander. Beim zweiten diesjährigen Genusslaufmarathon, dem Genusslaufmarathon Reloaded, fanden sich am 30.11.2013 gut 20 Genussläufer ein, um die Schönheiten der Fränkischen Schweiz auf einer ca. 43 km langen mit etwa 1500 Höhenmetern recht hügeligen Strecke zu erkunden.

Genusslaufmarathon Reloaded am 30.11.2013

Mehr darüber

Genusslaufmarathon am 23.11.2013 - Film von Thomas Schmidtkonz (22.01.2014)

Beim Genusslauf-Marathon handelt es sich um einen Gruppenlauf im gemäßigten Lauftempo auf Trails und Fahrwegen durch die Schönheiten der Fränkischen Schweiz an zwei Wochenenden hintereinander. Beim ersten diesjährigen Genusslaufmarathon am 23.11.2013 erlebten wir eine herrliche Landschaft in der Fränkischen Schweiz. Der folgende Film zeigt unsere Lauferlebnisse bei diesem wunderschönen Lauf.

Genusslaufmarathon am 23.11.2013

Mehr darüber

Swiss Snow Walk & Run in Arosa am 11.01.2014 - Fotobericht und Film von Günter Kromer (18.01.2014)

Um 10:45 Uhr starten die "echten" Halbmarathonis, dann die Nordic-Walker, um 11 Uhr schließlich wir von Crazy auf Halbmarathon umgesetzten Läufer, die nun gegenüber dem ersten Block zwar den Nachteil haben, dass sie sich nun an den Walkern und an den langsamsten Läufern des ersten Blockes vorbei kämpfen müssen, aber gleichzeitig den Vorteil genießen, dass der Schnee nun von den Vorgängern fester getrampelt wurde ...

Start beim  Swiss Snow Walk & Run in Arosa 2014

Fotobericht und Film

Genusslaufmarathon Reloaded am 30.11.2013 - Bildimpressionen von Thomas Schmidtkonz (09.01.2014)

Beim Genusslauf-Marathon handelt es sich um einen Gruppenlauf im gemäßigten Lauftempo auf Trails und Fahrwegen durch die Schönheiten der Fränkischen Schweiz an zwei Wochenenden hintereinander. Beim zweiten diesjährigen  Genusslaufmarathon, dem Genusslaufmarathon Reloaded, fanden sich  am 30.11.2013 gut 20 Genussläufer ein, um die Schönheiten der Fränkischen Schweiz auf einer ca. 43 km langen mit etwa 1500 Höhenmetern recht hügeligen Strecke zu erkunden.

Genusslaufmarathon Reloaded am 30.11.2013

Mehr darüber

Genusslaufmarathon am 23.11.2013 - Bildimpressionen von Thomas Schmidtkonz (08.01.2014)

Beim Genusslauf-Marathon handelt es sich um einen Gruppenlauf im gemäßigten Lauftempo auf Trails und Fahrwegen durch die Schönheiten der Fränkischen Schweiz an zwei Wochenenden hintereinander. Beim ersten diesjährigen  Genusslaufmarathon fanden sich am 23.11.2013 etwa 25 Genussläufer ein, um die Schönheiten der Fränkischen Schweiz auf einer ca. 43 km langen mit etwa 1500 Höhenmetern recht hügeligen Strecke zu erkunden.

Genusslaufmarathon am 23.11.2013

Mehr darüber

Tyssaer Wände am 01.10.2013 - Eine Tour durch ein Sandsteinlabyrinth in Tschechien - Bildimpressionen (03.01.2014)

Die Tyssaer Wände (tschechisch Tiské stěny) nahe der Ortschaft Tisá (Tyssa) sind eine Felsenstadt im Westen der Böhmischen Schweiz. Das Felsenlabyrinth mit seinen bis zu 30 m hohen Felsen gelten zurecht als eine der größten touristischen Attraktionen der Böhmischen Schweiz.

Wir besuchten die Felsenlabyrinthe am 01.10.2013 bei schönem Herbstwetter und brachten davon zahlreiche beeindruckende Bilder mit.

Aussicht vom Hohen Schneeberg

Mehr darüber

Tourtipp: Dublin Mountains (05.11.2013)

"Trails & Tales" heißt eine Wandertour in die Berge über Dublin. Vier Stunden geführtes Wandern in freier Natur mit tollen Aussichten auf die Stadt. Der Veranstalter holt die Wanderer an der LUAS Station Red Cow ab (30 min. außerhalb von Dublin) und bringt sie in die stille Bergwelt der Dublin Mountains. Die zweistündige Wanderung wird von Einheimischen geführt, die allerhand Anekdoten von den alten Pfaden zu erzählen wissen. So wird die Verbindung zwischen Stadt und Land historisch beleuchtet. Lunchpakete sind mit unterwegs. Nach vier Stunden zurück in der City bleibt genügend Zeit für ein Dinner im Church Café und Restaurant.
Veranstalter: Croke Park Trails and Tales und kostet zwischen 12 (Short Hill Walk, 90min) und 22 Euro (Long Hill/Lake Walk (3,5 Std.

Mehr dazu

3. laufspass.com und teambittel.de Genusslauf-Ultra am 07.09.2013 - 47 km Laufspaß durch die Rhön - Bildimpressionen und Film von Thomas Schmidtkonz (28.10.2013)

Beim dritten Genusslauf-Ultra erkundeten wir in einer Laufgruppe von 8 Läufern im gemütlichen Lauftempo die Schönheiten der Hochrhön rund um Gersfeld, wo wir auch starteten. Das Wetter war wunderbar und so konnten wir die zahlreichen Sehenswürdigkeiten in vollen Zügen genießen.

Genusslauf-Ultra am 07.09.2013

Bildimpressionen - Film

Hoher Schneeberg am 01.10.2013 - Eine Tour auf einem markanten Berg in Tschechien - Bildimpressionen (18.10.2013)

Am 01.10.2013 bestiegen wir den 723 m Hohen Schneeberg, der auf tschechisch Děčínský Sněžník heißt. Der Tetschner Schneeberg, wie er auch genannt wird, ist der höchste Berg des Elbsandsteingebirges.

Bei guter Sicht wie das an diesem Tag der Fall war, hat man eine herrliche Aussicht in das umliegende Land rund um Elbsandsteingebirge, Erzgebirge und Mittelböhmischen Gebirge.

 

Aussicht vom Hohen Schneeberg

Mehr darüber

2. Fränkische Schweiz Abenteuertrail am 12.10.2013 - Ein Abenteuerlauf mit dem Bayerischen Rundfunk - Bildimpressionen (18.10.2013)

Bei diesem Abenteuerlauf auf Einladungsbasis liefen in der Fränkischen Schweiz auf besonders anspruchsvollen Pfaden und wo es erforderlich war auch mal querfeldein. Auf etwa 26 km Laufstrecke bewältigten wir dabei etwa 1100 Höhenmeter. Dabei sahen wir viele Sehenswürdigkeiten. Darunter bizarre Felsen, Höhlen, Grotten und auch ein Burg.

Dabei begleitete uns Ulrike Nikola vom B5 aktuell -Fitnessmagazin und interviewte uns während des Laufens für die Fitness - Radiosendung am 10.11.2013.

Heinrichsgrotte beim Fränkische Schweiz Abenteuertrail am 12.10.2013

Mehr darüber

Böhmisches Mittelgebirge am 30.09.2013 mit Hasenburg und Milleschauer Berg in Tschechien - Bildimpressionen (08.10.2013)

Am 30.09.2013 bereisten wir das Böhmische Mittelgebirge, das sich in Nordböhmen zu beiden Seiten der Elbe befindet. Dieses Mittelgebirge ist von kegelförmigen Basaltkuppen geprägt.
Besonders markant und sehenswert sind dabei die Hasenburg und der Milleschauer Berg, welche wir uns näher anschauten.

Meine Bildimpressionen dazu bei reiseziele.com beweisen wie lohnenswert ein Besuch dieses in Deutschland recht unbekannten Mittelgebirges ist.

Die Hasenburg im Böhmischen Mittelgebirge

Mehr darüber

Abendstimmung am 29.09.2013 im tschechischen Erzgebirge - Bildimpressionen (07.10.2013)

Ich nutzte das schöne Abendlicht am 29.09.2013 im tschechischen Erzgebirge noch für einen kurzen Lauf mit Fotopausen.

Meine Bildimpressionen dazu bei reiseziele.com zeigen wie schön so einer kleiner Abendlauf im Erzgebirge sein kann.

Abendstimmung am 29.09.2013 im tschechischen Erzgebirge

Mehr darüber

Franzensbad und Mofetten in Soos in Tschechien im September 2013 - Bildimpressionen (07.10.2013)

Das im Egerbecken nicht weit von der deutschen Grenze gelegene Franzensbad gehört neben Karlsbad und Marienbad zu den bekanntesten tschechischen Kurbädern.
Nicht weit von Franzensbad liegt Soos. Soos ist ein bedeutendes Nationales Naturreservat. Es ist ein Moor, welches durch seine natürlichen Mofetten und Mineralquellen international bekannt geworden ist.

Die Bildimpressionen dazu bei reiseziele.com beweisen, dass ein Besuch von Franzensbad und Soos wirklich lohnt.

Ein Cafe in Franzensbad

Mehr darüber

Achensee und Achenkirch im Mai 2013 (29.08.2013)

Das Alpine Lifestyle Das Kronthaler bei Achenkirch, nahe am Achensee gelegen, ist nicht nur ein Verwöhnhotel im gehobenen Niveau, sondern auch ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Joggingtouren.

Die Bildimpressionen dazu bei reiseziele.com zeigen wie sehenswert die Region rund um Achensee und Achenkirch  ist.

Herrliche Hochgebirgslandschaft im Achensee und Achenkirch

Mehr darüber

Isle of Man Marathon am 11. August 2013 - Bilder und Bericht von Jürgen Sinthofen (29.08.2013)

9.00 Uhr der Start. Etwa 110 Marathonis liefen los. Es war angenehmes Laufwetter, ca. 17°C, blauer Himmel und etwas Wind.

Es ging auf der Uferpromenade in nördlicher Richtung angenehm flach zum einrollen los. Nach einem knappen Kilometer ging es von der Küste weg etwas ins Landesinnere. Vorbei an kleinen Höfen und typischen englischen Cottages ging es nun die nächsten 5 Kilometer bis zur Ortschaft Bride immer leicht bergan, wobei zwei stärkere Anstiege zu bewältigen waren.

Isle of Man Marathon 2013

Mehr darüber

Burgwald Marathon am 25.08.2013 - Laufrausch in Rauschenberg - Bericht und Bildimpressionen von Gaby und Thomas Schmidtkonz (28.08.2013)

Der fast 500 km² große Burgwald ist ein hügeliges Waldgebiet im Westhessischen Bergland. Der ursprüngliche Wald ist außerdem ein Refugium seltener Tiere. Daher erwartet die Läufer hier auch in erster Linie viel Wald und viel Natur pur. Obwohl Gaby beim Halbmarathon und ich beim Marathon viel Regen von oben abbekamen, waren wir von diesem Lauf und der ihm umgebenden Idylle berauscht.

Burgwald Marathon am 25.08.2013

Bericht, Bildimpressionen  und Film

Pitztal, ein schönes und wildes Tal in Tirol (23.08.2013)

Im Rahmen des Pitztal Trail Maniaks 2013 verbrachte ich ein paar schöne Julitage im wilden und schönen Pitztal. Dabei lief ich nicht nur bei der Laufveranstaltung sondern auch in den Tagen zuvor auf schönen Bergpfaden und Trails zu den Sehenswürdigkeiten des Pitztals und der umliegenden Bergwelt.

Herrliche Hochgebirgslandschaft im Pitztal

Mehr darüber

Teplicke Skaly / Weckelsdorfer Felsenstadt, ein einzigartiges Felsenlabyrinth in Tschechien - Bildimpressionen (21.08.2013)

Am 15.06.2012 besuchten wir die Teplicke Skaly auf deutsch Weckelsdorfer Felsenstadt genannt und waren davon mehr als begeistert.
Die Felsenstadt ist von zahllosen bizarren Sandsteinfelsen geprägt.

Die Bildimpressionen dazu bei reiseziele.com zeigen wie sehenswert die Teplicke Skaly / Weckelsdorfer Felsenstadt ist.

Bizarre Felsen in der Weckelsdorfer Felsenstadt

Mehr darüber

Böhmisch Krumau - Český Krumlov - Ein Stadtbummel am 24.06.2013 - Bildimpressionen (20.08.2013)

Die tschechische UNESCO-Weltkulturerbestadt Český Krumlov im deutschen auch Böhmisch Krumau genannt liegt sowohl am rechten als auch am linken Ufer der Moldau, die hier eine Flussschleife bildet, von der sich die Ortsbezeichnung „krumme Au“ ableitet. Die Bildimpressionen dazu bei reiseziele.com zeigen wie sehenswert Český Krumlov ist.

Blick auf die Altstadt von Böhmisch Krumau

Mehr dazu

1. Oberfränkischer Orientierungsultralauf und Abenteuerlauf vom 03.08 - 04.08.2013 - 125 km und 2000 Höhenmeter - Bericht von Thomas Schmidtkonz (12.08.2013)

Zwei Wochen vor dem 1. Oberfränkischen Orientierungslauf kam mir der Gedanke, ob und wie man nonstop von der tiefsten Stelle Oberfrankens zur höchsten nämlich den Schneeberg laufen könnte. Ein Blick auf die Karte zeigte, dass man dabei mit gut 120 Laufkilometern rechnen musste, wenn man dabei nicht nur auf Straßen und den einfachsten Wegen laufen wollte, sondern auch unterwegs Trails und Sehenswürdigkeiten ansteuern möchte.
Der Bericht ist erzählt von unseren abenteuerlichen Erlebnissen dabei ...

Oberfränkischer Orientierungsultralauf und Abenteuerlauf vom 03.08 - 04.08.2013

Bericht, Bildimpressionen und Film

Swissalpine K42 in Davos am 27.07.2013 - Bericht von Birgit Riedl und Bilder von Alexander und Birgit Riedl (12.08.2013)

Wie schon in den Jahren vorher wurden die K42-Starter in zwei Startblöcke aufgeteilt und bequem mit der Räthischen Bahn nach Bergün gebracht. Vom Bahnhof geht es quer durchs Dorf zur perfekt organisierten Kleiderabgabe. Bei der großen Hitze herrschte am Getränkestand reger Andrang und jeder versuchte, bis zum Start ein Plätzchen im Schatten zu finden.

Swissalpine Davos K42 2013

Mehr darüber

Eiger Ultra Trail vom 20. - 21.07.2013 - Bericht, Bilder und Film von Günter Kromer (06.08.2013)

Mehrere hundert Menschen laufen schon vor Sonnenaufgang mit Stöcken durch die Gegend. Nein, das ist keine Massenflucht aus dem Altersheim oder das Sommerfest der Nordic-Walking-Gruppe, das ist der typische Anblick bei einem großen alpinen Ultratrail. In dem Augenblick, als ich letzten Herbst zum ersten Mal von der für Sommer 2013 geplanten Premiere erfuhr, rutschte der Lauf sofort auf Platz 1 meiner Wunschliste.

Eiger Ultra 2013

Bericht und Film

Zermatt Ultra am 06.07.2013 - Bis zum Ziel in 3100 m Höhe - Bildimpressionen von Manfred Fellner und Annelie Hirschmann (05.08.2013)

Der Ultra Zermatt Marathon ist ein einzigartiger Ultralauf, da das Ziel am Gornergrat in 3100m liegt und man von da einen Ausblick auf eine grandiose Hochgebirgswelt hat. Dabei werden auf einer Laufstrecke von 45,6 km beachtliche 2460 Höhenmeter überwunden.
Die folgenden Bilder zeigen die Lauferlebnisse von Annelie Hirschmann und Manfred Fellner zu diesem Lauf.

Ultra Zermatt Marathon am 06.07.2013

Mehr darüber

Pitztal Trail Maniak am 13.07.2013 - Der Hammertrail in den Pitztaler Hochalpen - Bericht, Bildimpressionen und Film von Thomas Schmidtkonz (23.07.2013)

Wir liefen bei diesen Traillauf auf technisch extrem schweren Bergpfaden durch die Pitztaler Hochalpen und bewunderten dabei eine grandiose hochalpine Landschaft. Thomas war bei diesem Lauf sage und schreibe 12 Stunden und 33 Minuten unterwegs und erfreute mich dabei an einem unbeschreiblichen Lauferlebnis. Der Bericht, die Bilder und der Film zeigen die Erlebnisse von Thomas bei diesem einmaligen Berglauf, wo auch das Wetter perfekt war.

Riffelsee beim Piztal Trail Maniak am 13.07.2013

Bericht - BildimpressionenFilm

Mozart 100 Lauf am 22.06.2013 - 100 km und knapp 2500 Höhenmeter rund um Salzburg - Bericht von Thomas Schmidtkonz (05.07.2013)

Unchristlich früh, nämlich pünktlich um 5 Uhr morgens, fällt der Startschuss zum Mozart 100. Ich gehe meinen dritten 100 er nach Biel 2004 und Ulm 2009 mit gemischten Gefühlen an, weil ich wieder mal mehr fett als fit bin.
Gestern beim Briefing wurde spekuliert, ob es dieses Jahr bei der 2. Auflage einen neuen Streckenrekord geben wird. Daraufhin sagte ich, den werde wohl ich aufstellen, aber natürlich nicht den Positivrekord sondern den Negativrekord von 17:48:32.

Mozart 100 Lauf am 22.06.2013

Mehr darüber - Bildimpressionen - Film

Joggingtour am 20.05.2013 im Oberpfälzer Wald bei Eslarn zum Stückstein / Stückberg hoch - Film von Thomas Schmidtkonz (13.06.2013)

Ich lief bei dieser kurzen Joggingtour vom Wanderparkplatz am Wildpark Eslarn los zum Stückstein hoch und zurück. Besonders sehenswert sind dabei die Felsen in Gipfelnähe, der Urwald, der in der Gipfelregion wieder entsteht und der 34 Meter hohe Aussichtsturm.

Auf dem Stückstein bei Joggingtour am 20.05.2013 im Oberpfälzer Wald bei Eslarn

Mehr darüber

Joggingtour am 20.05.2013 im Oberpfälzer Wald bei Stadlern zu Hochfels, Reichenstein und Weingartenfels - Film von Thomas Schmidtkonz (07.06.2013)

Ich lief bei dieser Tour von Stadlern und Hochfels zuerst zur Burgruine Reichenstein. Von dort aus lief ich weiter zum Weingartenfels, wo ich vom 30 m hohen Böhmerwaldturm einen wunderbaren Ausblick bis in den Bayerischen Wald hinein hatte.
Als nächstes besuchte ich das Geisterdorf Bügellohe, das direkt an der tschechischen Grenze liegt. Von da aus lief ich ein Stück die Grenze entlang, bevor ich dann im wesentlichen den gleichen Weg zum Ausgangspunkt zurücklief.

Aussicht vom Weingartenfels Joggingtour am 20.05.2013 im Oberpfälzer Wald bei Stadlern

Mehr darüber

Karl Jirosch Gedächtnislauf im Künischen Gebirge am 19.05.2013 mit Osser und Zwercheck - Film von Thomas Schmidtkonz (05.06.2013)

Ich lief bei dieser Tour von Hohenlohberg zuerst den Großen Osser hoch. Dann ging es auf dem Künischen Grenzweg immer an der deutsch - tschechischen Grenze und dem Höhengrat des Künischen Gebirges entlang zum Zwercheck, wo mich dann ein Gewitter mit Hagelsturm überraschte.
Auf deutscher Seite ging es nun deutlich unter dem Höhenkamm zurück zum Ausgangspunkt der Tour.

Am Osser beim Karl Jirosch Gedächtnislauf im Künischen Gebirge am 19.05.2013 mit Osser und Zwercheck

Mehr darüber

Joggingtour am 18.05.2013 in Waldmünchen mit Perlsee / Čerchov / Gibacht - Film von Thomas Schmidtkonz (03.06.2013)

Dieser Film zeigt eine lange aber auch sehr schöne Joggingtour im Oberpfälzer Wald bei Waldmünchen. Sie führte vom Campingplatz Perlsee in Waldmünchen zuerst auf den Čerchov. Dann über Drei Wappen, Gibacht, Klammerfels, Herzogau und Waldmünchen ging es zurück zum Ausgangspunkt.
Die meist sehr einsame und menschenleere Strecke war von urigen Wäldern und allerlei Felsenformationen geprägt.

Gipfelkreuz am Drei Wappen bei Čerchov Joggingtour am 18.05.2013

Mehr darüber

Morgenlauf am Achensee vom Hotel Das Kronthaler zur Christlumalm am 09.05.2013 - Film von Thomas Schmidtkonz (28.05.2013)

Das Alpine Lifestyle Das Kronthaler bei Achenkirch nahe am Achensee ist nicht nur ein Verwöhnhotel im gehobenen Niveau sondern auch ein idealer Ausgangspunkt für Joggingtouren.

Hier stellen wir die fünfte Tour vor. Diesmal wollten wir die Möglichkeiten eines einstündigen Morgenlaufs vor dem üppigen Frühstücksbüffet im Hotel austesten. Wem bergiges Terrain nichts ausmacht, für den bietet sich der direkt vom Hotel wegführende Fahrweg durch das Skigebiet in Richtung Gföllalm hoch bis z.B, zur 1235 m hoch gelegenen  Christlumalm an oder je nach Fitness auch ein Stück höher.

Lauf am Achensee am 09.05.2013

Mehr darüber

Lauf am Achensee vom Hotel Das Kronthaler zur Seekaralm und Koglalm am 08.05.2013 - Film von Gaby und Thomas Schmidtkonz (23.05.2013)

Das Alpine Lifestyle Das Kronthaler bei Achenkirch nahe am Achensee ist nicht nur ein Verwöhnhotel im gehobenen Niveau sondern auch ein idealer Ausgangspunkt für Joggingtouren.

Hier stellen wir die vierte Tour vor, die vom Hotel zuerst zur Seekaralm ging. Dann liefen wir zur tiefer liegenden Koglalm, hinter der wir etwas versteckt einen wunderbaren Aussichtspunkt zum Achensee entdeckten. Schließlich liefen wir einen schmalen Gratweg entlang, der ebenfalls atemberaubende Ausblicke auf den Achensee öffnete.

Lauf am Achensee am 05.05.2013

Mehr darüber

Lauf am Achensee vom Hotel Das Kronthaler zur Zöhreralm am 07.05.2013 - Film von Gaby und Thomas Schmidtkonz (22.05.2013)

Das Alpine Lifestyle Das Kronthaler bei Achenkirch nahe am Achensee ist nicht nur ein Verwöhnhotel im gehobenen Niveau sondern auch ein idealer Ausgangspunkt für Joggingtouren.

Hier stellen wir die dritte Tour vor, die vom Hotel zur Zöhrerlam hoch ging. Dort kehrten wir in die urige Alm ein. Auf einem gewellten Panoramaweg in Richtung See joggten wir zurück zum Hotel.

Lauf am Achensee am 05.05.2013

Mehr darüber

Lauf am Achensee vom Hotel Das Kronthaler nach Pertisau über den Gaislamsteig am 06.05.2013 - Film von Gaby und Thomas Schmidtkonz (17.05.2013)

Das Alpine Lifestyle Das Kronthaler bei Achenkirch nahe am Achensee ist nicht nur ein Verwöhnhotel im gehobenen Niveau sondern auch ein idealer Ausgangspunkt für Joggingtouren.

Hier stellen wir die zweite Tour vor, die zuerst zu einem Wasserfall und dann zum Achensee ging. Am Achensee liefen wir dann am Westufer des Achensees auf dem Gaislamsteig bis nach Pertisau. Von Pertisau fuhren wir dann mit dem Schiff nach Scholastika bei Achenkirch zurück. Dann joggten das letzte Stück bis zum Hotel Das Kronthaler zurück

Lauf am Achensee am 05.05.2013

Mehr darüber

Lauf am Achensee vom Hotel Das Kronthaler zur Köglalm am 05.05.2013 - Film von Thomas Schmidtkonz (15.05.2013)

Das Alpine Lifestyle Das Kronthaler bei Achenkirch nahe am Achensee ist nicht nur ein Verwöhnhotel im gehobenen Niveau sondern auch ein idealer Ausgangspunkt für Joggingtouren.

Hier stellen wir die erste unserer Touren dort vor, die auf einen Rundkurs vom Hotel zuerst zum Achensee führte und dann auf die etwa 1420 m hohe Köglalm hoch. Besonders beeindruckten mich bei der Tour die wunderschönen Ausblicke auf den azurblauen Achensee

Lauf am Achensee am 05.05.2013

Mehr darüber

Schussfahrt in die Radsaison (13.05.2013)

Auf in den Süden, am besten per Fahrrad. Ob unterwegs in Italiens nördlichster Provinz Südtirol durch das von Gletscher geschaffene Etschtal, weiter über Meran und Bozen durch die Apfel- und Weinregion Vinschgau bis an den Lago di Garda. Die siebentägige Radtour von Radweg-Reisen mit wilder Bergromantik und mediterranem Flair ist auch für Hobbyradler ein machbares Sporterlebnis und ab 539 Euro pro Radfahrer buchbar ist. Am Bodensee stellt der Konstanzer Veranstalter drei Touren vor, die Sportliche, schnell Entspannte und kleine Genießer um den frühlingswarmen See führen: „Die sportliche Runde" geht über 265 Kilometer in sechs Tagen um den gesamten Bodensee bis nach Schaffhausen (ab 329 Euro pro Person). Eine „Familientour am Untersee" kürzt mit Schiff und Fähre ab und umrundet Unter- und Überlinger-See in sechs erlebnisreichen Tagen (349 Euro p.P., Kinder bis sechs Jahre umsonst, dann ermäßigt). Kurz und knackig ist ein „Wochenende am Bodensee", das ab 149 Euro pro Person gebucht werden kann und in drei Tagen den Obersee umrundet. Alle Preise verstehen sich inklusive Hotel-Übernachtungen mit Frühstück, Reiseunterlagen und Gepäcktransport sowie Überfahrten mit Fähre am Bodensee oder einer Fahrt in der Vinschgaubahn auf der Strecke an den Gardasee.

Informationen: Tel.: +49 (0)7531 81 99 3-0 oder info@radweg-reisen.com.

Die Balearen erfrischend neu erleben (13.05.2013)

Im Spätsommer taucht das Blau des Himmels über Mallorca nahtlos ins Meer. Kleine bunte Boote tanzen wie Girlanden auf den Wellen im Hafen Palma de Mallorcas. Dort lockt die Altstadt mit einem Besuch der Kathedrale La Seu oder der benachbarten Residenz des Spanischen Königs oder die Übernachtung vor Anker in der Bucht von Peguera. Auf 30 bis 50 Kilometer langen Tagesetappen werden Mallorca, Ibiza, Formentera und die Ziegeninsel Cabrera auf der Sonderreise des Konstanzer Inselhüpfen-Anbieters Radurlaub ZeitReisen entdeckt. Auf panoramareiche Bergetappen folgen schöne Sandstrände mit obligatorischem Badestopp - wie an den Stränden von San Vicente oder Santa Eularia del Rio auf Ibiza. Ihre Metropole ist geprägt von spanisch-katalanischen und arabischen Einflüssen des Mittelalters und der Flower Power-Generation, die die Insel in den 70er-Jahren bevölkert hat.
An zwei Seetagen können die bis zu 36 Passagiere auf der „Atlantis" nach Seebärenart mit anpacken, wenn es gilt die 14 Segel des 57 Meter langen Dreimasters zu setzen. Die achttägigen Balearen-Sonderreisen auf dem Großsegler kosten in der Doppelkabine mit Vollpension ab 1.490 Euro pro Person. Sie starten und enden im Hafen Portals Nous in Palma de Mallorca. Termine sind von 31. August bis 7. September und von 7. September bis 14. September 2013.

Weitere Informationen unter www.inselhuepfen.de . Buchung über Tel. +49 (0) 7531 - 36186-0, oder info@inselhuepfen.de.

Sardona - Durch Zeitalter wandern (13.05.2013)

Der Sardona Welterbe-Weg von Filzbach nach Flims führt Bergwanderer mitten durch die Tektonikarena – und damit durch Zeitalter. Begegnungen mit Bartgeiern und Steinböcken sind in der von Gletschern geschliffenen Landschaft aus Geröllhalden, Schwemmebenen, dichten Trockenwiesen und Moorlandschaften nicht selten. Die anspruchsvollen 72 Kilometer der Route 73 lassen sich auf einer Fünftage-Tour gut bewältigen. Zwischen Juli und Oktober ist sie für 600 Schweizer Franken (aktuell 490 Euro) pro Person buchbar. Inbegriffen sind Hüttenunterkünfte mit Halbpension, Gepäcktransport, Reiseunterlagen, Kartenmaterial wie eine Geo-Broschüre. Information und Buchung unter Tel. +41 (0)71 274 99 00 oder www.ostschweiz.ch .

Sardona-Region

Sardona-Region / Bildnachweis: Ostschweiz Tourismus

Mehr darüber - Sardona Ultratrail 2012 - Fast 19 Stunden Laufspaß

Bei einer Vitalkreuzfahrt den Alltag auf den Kopf stellen (13.05.2013)

Im Urlaub von einer Sekunde auf die nächste auf Relax-Modus umschalten, fällt oft schwer. Häufig hetzen wir durch eine Woche Strand- oder Hotelurlaub in der gleichen Taktung wie durch den Alltag. Passagiere der neuen Vitalkreuzfahrt von Amazing Adventures gehen auf eine wirkliche Auszeit. Ruhe, ausgewogenes Essen und Bewegung sind tägliche Bestandteile der Reise durch die kroatische Inselwelt, bei denen die bis zu 35 Passagiere von Experten begleitet werden. Mit Roland Ballier ist ein anerkannter Präventions-Mediziner an Bord. In kurzweiligen Vorträgen oder im Vieraugengespräch gibt er Tipps für eine nachhaltig gesunde Lebensweise – nimmt optional auch einen medizinischen Check vor. Morgendliche Yogastunden, Gymnastikkurse und Erkundungstouren per Trekking- oder E-Bike auf den Inseln Cres, Rab oder Dugi Otok zählen zum Aktivprogramm. Und Nervenkitzel verspricht die spektakuläre Rafting-Tour auf dem smaragdgrünen Fluss Zrmanja, einem Höhepunkt der Reise. Zeit für Rückzug auf der luxuriösen Motoryacht, die erst 2012 in Dienst gestellt wurde, bleibt genug. Sei es für ein gutes Buch auf dem Sonnendeck oder einen Sprung in die Adria. Nichts an Bord geschieht belehrend, alles mit Freude und der Freiheit, Angebote zu nutzen oder nicht.

Reise-Informationen:

Die achttägige Vitalkreuzfahrt in Kroatien findet am 2. bis 9. Juni und 22. bis 29. September 2013 statt. Im Reisepreis von 1.670 Schweizer Franken pro Passagier (aktuell 1.390 Euro) sind Doppelkabine mit Dusche/WC und Vollpension enthalten und Eintritte, Stadtführungen, Rafting und Radverleih wie Kartenmaterial, Kurse, Expertenbetreuung an Bord und mehrsprachige Reiseleitung. Buchung über Tel.: +41(71) 947 12 24 oder info@amazing-adventures.ch .

Vitalkreuzfahrt in Kroatien

Vitalkreuzfahrt in Kroatien / Bildnachweis: Amazing Adventures

Weitere Informationen im Internet unter www.amazing-adventures.ch.

Sportliche Runde um den Bodensee (13.05.2013)

Genuss in der Schweiz, Geschichte in Deutschland oder Natur in Österreich? Am Bodensee ist das mit dem Rad in nur drei Tagen möglich. Start- und Zielort der Radtour um Unter- und Obersee ist die historische Stadt Konstanz. Die Reise führt am Untersee zur Reichenau und Halbinsel Höri bis ins Schweizer Städtchen Stein am Rhein, mit seinen freskenbemalten Gebäuden. Am Obersee sind die Zeppelinstadt Friedrichshafen und das Inselstädtchen Lindau Stationen der Radreise. Nur ein paar Pedaltritte entfernt liegt die Festspielstadt Bregenz. Von da an werden 14 Kilometer österreichischer Boden beradelt - mit Blick auf die Alpen. Auf der Schweizer Oberseeseite geht`s durchs alte Apfelland Thurgau über Romanshorn nach Konstanz zurück. Die Tagesetappen von 65 bis 80 Kilometern sind problemlos zu radeln. Je nach Anreisedatum kostet die dreitägige Tour ab 149 Euro pro Person. Inkludiert sind zwei Übernachtungen, Gepäcktransport, Fähre Konstanz – Meersburg und Kartenmaterial.
Informationen und Buchung: Radweg-Reisen, Fritz-Arnold-Str. 16a, D-78467 Konstanz, Tel.: +49 (0)7531 81 99 3-0, info@radweg-reisen.com , www.radweg-reisen.com .

Mehr darüber

Gartenschau unterm Fürstenschloss (25.04.2013)

Die Gartenschau des Landes Baden-Württemberg verbindet vom 11. Mai bis 15. September 2013 das Biotop der jungen Donau mit den fürstlichen Parkanlagen von Schloss Sigmaringen. Zwei neue Fußgängerbrücken verbinden die Donauufer. Eine schwingende Hängebrücke führt direkt vom Festplatz an der Stadthalle in den Jugend- und Freizeitbereich am Nordufer. Spektakulär ist der Blick von der neuen Donaubühne auf die Schlosskulisse. Während der Gartenschau kann das fürstliche Schloss übrigens ermäßigt besichtigt werden. Die 15 Residenz- und Prunksäle der Hohenzollern zeigen das originale Mobiliar, die Gemälde und Gobelins der Fürsten von Hohenzollern. Es zeigt in diesem Sommer die Ausstellung „Blühende Welten" mit Blumen- und Blütenbildern der Antonia von Hohenzollern, Infantin von Portugal. Einen Abstecher wert ist das Zündapp-Museum auf dem nahe der Gartenschau gelegenen Gelände der Brauerei Zoller-Hof.

Informationen: Tourist-Information Sigmaringen, Schwabstr. 1, D-72488 Sigmaringen, Tel. +49 (0)7571-106224, tourismus@sigmaringen.de , www.sigmaringen.de  

Sigmaringen aus der Luft

Bildnachweis: Stadt Sigmaringen

BIMA Bilstein Ultra am 14.04.2013 - 54 km und 1400 Höhenmeter - Bericht, Bilder und Film von Thomas Schmidtkonz (20.04.2013)

Pünktlich um 8 Uhr fällt der Startschuss und gut 50 Marathon-Walker und zwei verfrühte Ultra-Läufer starten. Für Joe und mich ist es ein ungewohntes Gefühl mal ein Starterfeld anführen zu dürfen. Entsprechende Freudensprünge löst das bei uns aus. Joe rennt schließlich voraus, aber bleibt dann stehen. Er muss mir ein Schild zeigen ...

BIMA Bilstein Ultra am 14.04.2013

Bericht, Bilder und Film

Haßberge-Marathon am 30.03.2013 - 50 km und 1300 Höhenmeter Laufspaß und Burgenromantik in den Haßbergen - Film von Thomas Schmidtkonz (08.04.2013)

Beim alljährlichen Team Bittel und Trampelpfad Frühlingsmarathon stellen die Veranstalter wenig bekannt aber dennoch wunderschöne Regionen Frankens vor. Dieses Jahr waren mit dem Haßberge Marathon die Haßberge mit ihren zahlreichen und romantischen Burgruinen, ihren bizarren Sandsteinfelsformationen und ihren erloschenen Vulkanen an der Reihe.

Burgruine Altenstein beim Haßberge-Marathon 2013

Mehr darüber

Erkundungstour rund um Burg Bramberg am 16.03.2013 für Haßberge Romantik Marathon - Film von Thomas Schmidtkonz (21.03.2013)

Bei diesem Lauf erkundete Thomas den Abschnitt der geplanten Haßberge-Marathonstrecke zwischen Leuzendorf und Bramberg.

Der neue Film bei trampelpfad.net dazu zeigt Impressionen eines Laufs in schöner Landschaft und eine sehenswerte Burgruine am Gipfel der Haßberge.

Erkundung der Haßberge Marathonstrecke am 16.03.2013

Mehr darüber

Erkundungstour rund um Burg Altenstein am 09.03.2013 für Haßberge Romantik Marathon - Film von Thomas Schmidtkonz (19.03.2013)

Bei diesem Lauf erkundete Thomas den Abschnitt der geplanten Haßberge-Marathonstrecke zwischen Felsengruppe Diebeskeller, Altenstein und Leuzendorf.

Der neue Film bei trampelpfad.net dazu zeigt Impressionen eines Laufs in schöner Landschaft bei interessanten Lichtstimmungen von der Burgruine und bizarrer Sandsteinfelsen.

Erkundung der Haßberge Marathonstrecke am 09.03.2013

Mehr darüber

Erkundungstour rund um Burg Lichtenstein und Felsengruppe Diebeskeller am 07.03.2013 für Haßberge Romantik Marathon - Film von Thomas Schmidtkonz (18.03.2013)

Bei diesem Lauf erkundeten wir den Abschnitt der geplanten Haßberge-Marathonstrecke zwischen Lichtenstein und Felsengruppe Diebeskeller.

Der neue Film bei trampelpfad.net dazu zeigt Impressionen eines Laufs in schöner Landschaft zwischen Burgruine und bizarrer Sandsteinfelsenformationen.

Erkundung der Haßberge Marathonstrecke am 07.03.2013

Mehr darüber

Erkundungstour rund um die Mariengrotte am 02.03.2013 für Haßberge Romantik Marathon - Film von Thomas Schmidtkonz (15.03.2013)

Bei diesem Lauf erkundete Thomas den Abschnitt der geplanten Haßberge-Marathonstrecke zwischen Bramberg und Raueneck. Höhepunkt der relativ kurzen Strecke war dabei die Mariengrotte, die bei einer Gruppe von Sandsteinfelsen zu finden ist.

Der neue Film bei trampelpfad.net dazu zeigt Impressionen eines Schneelaufs in schöner Landschaft.

Erkundung der Haßberge Marathonstrecke am 02.03.2013

Mehr darüber

Winterlauf im Fichtelgebirge rund um den Ochsenkopf am 23.02.2013 - Film von Thomas Schmidtkonz (14.03.2013)

Beim Winterlauf auf Winterwanderwegen im Fichtelgebirge rund um den Ochsenkopf am 23.02.2013 liefen wir drei Teilnehmer in einer fantastischen Winterlandschaft. Je höher wir in Richtung Ochsenkopfgipfel kamen, desto unwirklicher und märchenhafter wurde die tief eingeschneite Landschaft.

Der neue Film bei trampelpfad.net dazu zeigt wunderschöne Winterimpressionen eines Schneelaufs.

Winterlauf im Fichtelgebirge

Mehr darüber

Erkundungstour am 09.02.2013 bei Mostviel in der Fränkischen Schweiz - Film von Thomas Schmidtkonz (26.02.2013)

Bei diesem Lauf erkundete Thomas bei winterlichen Verhältnissen neue Wege rund um Mostviel, das in der Fränkischen Schweiz nahe Egloffstein liegt. Der Film dazu zeigt wunderschöne Winterimpressionen eines Schneelaufs.
Am Ende folgt dann noch eine kleine Szene mit Barfusslauf im Schnee.

Kohlberg bei Mostviel Joggingtour am 09.02.2013

Mehr darüber

Haßberge Romantik Marathon Erkundungstour am 02.02.2013 - Film von Thomas Schmidtkonz (15.02.2013)

Bei diesem Lauf erkundete Thomas den ersten und letzten Abschnitt der geplanten Haßberge-Marathonstrecke.
Da eine Kaltfront von Norden hereinbrach, war das Wetter an diesem Tag sehr wechselhaft. Sonnenschein wechselte sich mit starken Graupelschauern ab, was die Tour durchaus reizvoll machte.

Haßberge

Mehr darüber

Fränkische Schweiz Abenteuertrail am 26.01.2013 - Film von Thomas Schmidtkonz (08.02.2013)

Bei diesem Abenteuertraillauf liefen wir auf technisch sehr anspruchsvollen Trails bei winterlichen Bedingungen u.a. durch Regionen der Fränkischen Schweiz, die kaum einer kennt.
Der Film dazu zeigt unsere Erlebnisse in einer berauschenden Winterlandschaft mit riesigen Eiszapfen und mehr.

Beim Fränkische Schweiz Abenteuertrail 2013

Mehr darüber

Swiss Snow Walk & Run am 12.01.2013 in Arosa - Wintersportparadies auch für Läufer - Bildbericht und Film von Günter Kromer (28.01.2013)

Dann stelle ich mich unter strahlend blauem Himmel in den Startblock. Die verschiedenen Disziplinen starten zu unterschiedlichen Zeiten. Zuerst sind natürlich die Halbmarathon-Läufer dran. Neben dem Halbmarathon mit 630 Höhenmetern, für den ich gemeldet bin, gibt es auch noch Crazy Distance mit 19,2 km und 700 Höhenmetern, Long Distance mit 12 km und 315 Höhenmetern und Short Distance mit 6,3 km und 165 Höhenmetern.

Swiss Snow Walk Run Arosa 2013

Mehr darüber - Film

Genusslauf-Marathon am 24.11.2012 in der Fränkischen Schweiz - Film von Thomas Schmidtkonz (12.12.2012)

Beim zweiten diesjährigen Genusslaufmarathon fanden sich 32 Genussläufer ein, um die Schönheiten der Fränkischen Schweiz auf einer gegenüber der Erstauflage leicht abgeänderten Strecke von ca. 43 km und mit 1400 Höhenmetern recht hügeligen Strecke zu erkunden.

Der folgende Film zeigt allerlei Erlebnisse zu diesem wunderschönen Lauf.

Burgruine Neideck beim Genusslauf-Marathon in der Fränkischen Schweiz am 24.11.2012

Mehr darüber

Adventsreise zum Ulmer Weihnachtsmarkt am 28.11.2012 - Film (08.12.2012)

Der Ulmer Weihnachtsmarkt ist besonders beeindruckend, erhebt sich doch direkt neben ihm das Ulmer Münster. Aber nicht nur der prächtige Dom lockte uns hierher, sondern auch die knapp 130 liebevoll geschmückte Holzbuden des Weihnachtsmarktes, die uns zum gemütlichen Bummeln einluden.

Der folgende neue Filme bei reiseziele.com zeigt Impressionen vom Weihnachtsmarkt und vom Dom.

Ulmer Weihnachtsmarkt 2012

Mehr darüber

Film über Adventsreise zur Sternenstadt St. Gallen am 29.11.2012 (07.12.2012)

Dieser neue Film bei reiseziele.com zeigt die Schönheiten im UNESCO Weltkulturerbe Stiftsbezirk und die Eröffnung des Weihnachts- und Christkindli-Markt in St. Gallen.

Pünktlich am 29.11.2012 um 19:00 erleuchten in St. Gallen 700 Weihnachtssterne

Mehr darüber

Adventsreise zur Sternenstadt St. Gallen am 29.11.2012 (04.12.2012)

Weihnachts- und Christkindli-Markt, Konzerte in der barocken Kathedrale und spezielle Weihnachtsführungen locken in der Adventszeit in die St.Galler Altstadt.
So war das auch bei uns.

Pünktlich am 29.11.2012 um 19:00 erleuchten in St. Gallen 700 Weihnachtssterne

Mehr darüber

Genusslauf-Marathon Preloaded in der Fränkischen Schweiz am 17.11.2012 - Film von Thomas Schmidtkonz (26.11.2012)

Beim ersten diesjährigen Genusslaufmarathon fanden sich 20 Genussläufer ein, um die Schönheiten der Fränkischen Schweiz auf einer ca. 44 km langen mit 1450 Höhenmetern recht hügeligen Strecke zu erkunden.
Der folgende Film zeigt allerlei Erlebnisse zu diesem wunderschönen Lauf.

Genusslauf-Marathon Preloaded in der Fränkischen Schweiz am 17.11.2012

Mehr darüber

Genusslaufmarathon Preloaded am 17.11.2012 - Bilder, Bericht und Film von Günter Kromer (22.11.2012)

Wieder einmal traf sich eine muntere Läufergruppe in der herbstlichen Fränkischen Schweiz, um gemeinsam die schöne Landschaft zu genießen. Team Bittel und laufspass.com hatten wieder zu einem gemeinsamen Lauf eingeladen.
Von erfahrenen Ultramarathonis (u.a. Spartathlon- und Transalpine-Run Teilnehmer), schnellen Marathonis bis hin zu Leuten, die einen Marathon in 5-6 Stunden laufen, war das Spektrum bunt gemischt, aber die Gruppe blieb immer problemlos zusammen.

Blick vom Jägersteig aufs Wiesenttal beim Genusslaufmarathon Preloaded 2012

Mehr darüber

Istanbul Eurasia Marathon am 11. November 2012 - Ein Laufbericht von Jürgen Sinthofen (19.11.2012)

Pünktlich um 9 Uhr erfolgte der Start bei blauem Himmel und Sonnenschein bei gefühlten 12°C.
Es ging ca. 300m flach bis zur Bosporusbrücke. Auf der Brücke wehte ein kalter Wind, die Helfer waren dick eingepackt, aber der Blick war phantastisch. Links die Altstadt mit dem Sultanspalast und den Moscheen, rechts die zweite Bosporusbrücke mit der Burg, vor uns die beeindruckende Skyline der Geschäftsstadt.
Das letzte Drittel der Brücke ging es leicht bergab, und wir erreichten Europa.

Istanbul Marathon 2012

Mehr darüber

Joggingtour am 20.10.12 in der Rhön mit Heidelstein und Wasserkuppe - Film von Thomas Schmidtkonz (15.11.2012)

Dieser neue Film bei trampelpfad.net zeigt eine Joggingtour in der hessischen Rhön rund um Heidelstein und Wasserkuppe.

Besonders beeindruckten bei dieser Tour das Blockmeer auf dem Schafstein, die interessanten Basaltformationen auf der Abtsroder Kuppe und natürlich der tolle Ausblick von der Wasserkuppe, dem höchsten Berg der Rhön.

Fliegerdenkmal bei der Wasserkuppe

Mehr darüber

Museumstour mit dem Fahrrad zwischen München und dem Alpenrand (12.11.2012)

Mit dem Fahrrad auf den Spuren des „Blauen Reiter“ und weiterer Künstler durch die oberbayerische Seenlandschaft

Oberbayern wie aus dem Bilderbuch. Malerische Orte, Biergärten, Lüftlmalerei – ein faszinierendes Urlaubserlebnis vor der majestätischen Kulisse der bayerischen Alpen. Nirgendwo in Deutschland gibt es eine Landschaft, die Kunst- und Naturgenuss so intensiv verbindet, wie zwischen München und dem Alpenrand. Fünf Museen erwarten die Besucher in denen sie einen konzentrierten und qualitätsvollen Überblick über den deutschen Expressionismus erhalten.

Mehr darüber

Eine Traumreise für Mensch und Hund - Ferientage mit Hund in Kranzbach - Ein Film (08.11.2012)

Das Kranzbach, zwischen Karwendel und Zugspitze in einer einzigartigen Hochgebirgslandschaft gelegen, ist nicht nur ein Paradies für Erholung suchende  Menschen sondern auch für seinen treuen Begleiter.

Das Kranzbach - Reisen mit Hund

Mehr darüber

El Salvador das kleine Land in Mittelamerika (29.10.2012)

Dieser neue Artikel bei reiseziele.com von Andreas Haugeneder führt kurz in El Salvador als Reiseland ein. El Salvador hat eine sehr alte Kultur, nämlich die der Mayas. Machen Sie sich dabei ein eigenes Bild von diesem Land, denn es hat viel zu bieten.

El Salvador das kleine Land in Mittelamerika

Mehr darüber

Rheinradweg: Mit einem Klick von der Quelle zur Mündung (26.10.2012)

Der Rheinradweg auf einen Blick: Die neue Internetpräsenz rheinradweg.eu präsentiert erstmals alle touristischen Highlights zwischen Quelle und Mündung des Flusses. Ein nutzerfreundliches Angebot für Radtouristen. Entwickelt wurde die Website im Rahmen des Interreg IVB-Projektes "Demarrage".

Mehr darüber

Bundoran Surfparadies: Top 20 der besten Surfreviere der Welt (26.10.2012)

Das renommierte Magazin National Geographic hat die kleine Stadt Bundoran in County Donegal mit einer der wichtigsten Surfbewertungen ausgezeichnet. Damit ist sie eine der nur zwei europäischen Destinationen, die es auf die Liste der 20 Besten der Welt schaffte.
National Geographic stellt Bundoran an der zerklüfteten Atlantikküste des Nordwestens als eines der abenteuerlichsten Surfreviere der irischen Insel vor und empfiehlt es vor allem jenen, die kaltes Wasser und Regen nicht schreckt. Das Revier gilt unter Insidern längst als Mekka der Riesenwellen an dieser Kante, wo der Atlantik Vollgas gibt. Das Jahrhunderte alte Fischerdorf bekommt so ziemlich jede Welle ab, die über den Nordatlantik donnert und über das berühmte Riff vor Bundoran gebrochen wird. Auf der Liste der 20 besten Surfdestinationen von National Geographic zu stehen, erhöht die Hochachtung vor dieser Könner-Küste umso mehr. Auch hat das Magazin die übrigen Faktoren herausgestellt, die das Gebiet für die "perfekte Welle" qualifizieren: Große Gastlichkeit, gute Unterkünfte, freundliche Einheimische, gute Verpflegung und lebendiges Nachtleben. Die beste Zeit, all das zu genießen, sind die Monate September und November, wenn das Wasser am wärmsten und der Atlantik am wildesten ist. Bundoran ist mit der Auszeichnung jetzt eines der must-surfs der Welt.

Mehr darüber: www.discoverireland.com und www.bundoransurfco.com 

Mit dem Rad unterwegs zu den letzten Geheimnissen Europas (26.10.2012)

2013 feiert der Pionier von Reisen mit Rad und Schiff 15-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum betritt Radurlaub Zeitreisen mehrfach Neuland.

Der Konstanzer Inselhüpfen-Anbieter schickt seine Gäste erstmals zum Radeln und Segeln auf die Balearen und auf Radkreuzfahrt nach Olympos. Außerdem verlässt er die Schiffsplanken mit Hotel-Radreisen durch die Nationalparks Nordkroatiens und Albaniens, den wohl letzten Geheimnissen Europas.

Albanien auf dem Fahrrad entdecken. Neu bei Radurlaub ZeitReisen 2013 ist das Reisekonzept Hotel & Rad. Eine Route führt durch das wohl letzte Geheimnis Europas, Albanien. Bildnachweis: Radurlaub ZeitReisen

Mehr darüber

Advent in der Schweizer Sternenstadt (26.10.2012)

Über den Plätzen und Gassen der St. Galler Altstadt funkeln im Dezember 700 Sterne.
Jeder besteht aus 14 Strahlen für die 14 Stadtquartiere St.Gallens. Während der ganzen Adventszeit - vom 1. bis 24. Dezember - schmücken ausserdem 70 Giebelhäuschen des St. Galler Weihnachtsmarktes die Markt- und Neugasse. An zwei Adventssamstagen, am 1. und 8. Dezember, gibt es auf dem Christchindlimarkt der St. Gallerinnen zwischen Webergasse und Gallusplatz ausserdem Hausgemachtes. An die 600 geschnitzte und aus Stein gehauene Engel bevölkern Friese und Erker des St.Galler Stiftsbezirks. Um sie geht es bei der weihnachtlichen Führung „Engel gibt's nicht nur im Himmel". St. Gallen-Bodensee Tourismus bietet im Dezember von Donnerstag bis Sonntag immer um 17 Uhr einen weihnachtlichen Stadtrundgang an. Ein lebendiger Adventskalender kann in Rorschach, der Hafenstadt am Bodensee bestaunt werden.

Mehr darüber

Märchenhafter Konstanzer Advent (26.10.2012)

Während des Konstanzer Weihnachtsmarktes, vom 29. November bis 23. Dezember 2012, liegt das Weihnachtsschiff vor der Hafenmauer von Konstanz.
Von hier aus ergießt sich der Lichterglanz der 170 Stände bis hinein in die historische Altstadt. An Bord und an Land bieten Kunsthandwerker und Händler ihre originellen Waren feil. Düfte aus aller Welt wehen durch die Budenstadt. Bei Glühwein und Punsch locken kulinarische Versuchungen. Festliche Weihnachtsmusik und die Melodien des Kinderkarussells klingen durch die Gassen und über den See. Eine adventliche Stadtführung mit gregorianischen Gesängen führt in die Kirchen und Kapellen der Konstanzer Altstadt. Alles über „Krippen, Kirchen, Winterbräuche" der alten Konzilstadt erzählt eine weitere der eineinhalbstündigen Führungen. Beim Nachtwächterrundgang plaudert der Gassenwächter aus seinem schummrigen Alltag. Und bei einem sprachwitzigen Rundgang mit dem Landsknecht wird die Sau rausgelassen, während das bunte Treiben des Konstanzer Konzils von einem gesetzten Ritter geschildert wird.
Gelegenheit zu einer Schifffahrt mit dem Nikolaus gibt es bei den zweieinhalbstündigen Nachmittagsrundfahrten der Weißen Flotte. Mit Bischofsmütze und -stab ist der Heilige dort an Bord. Zur Freude der kleinen Schiffspassagiere hat er einen reich gefüllten Jutesack dabei. Ein Besuch auf der Insel Mainau ist diesen Winter besonders märchenhaft. Die Ausstellung „Von Sterntaler, Frau Holle und Dornröschen" - 200 Jahre Grimms Kinder- und Hausmärchen" verzaubert die Ausstellungsräume des schönen Schlosses inmitten der einsam gelegenen Insel. Der Blick in die berühmteste Sammlung europäischer Märchen lässt die Vorfreude auf Weihnachten weiter wachsen.

Mehr darüber

Exotische Reiseziele gesund genießen - Faszination Asien (26.10.2012)

Indien, Vietnam, Thailand, Indonesien oder China – die Vielfalt Asiens lockt mit exotischen Landschaften, pulsierenden Städten, weißen Stränden und faszinierenden Kulturen. So zieht der größte Kontinent der Welt Pauschaltouristen wie Abenteuerurlauber gleichermaßen magisch an. Damit Reisende ihre vielfältigen Eindrücke ganz ohne gesundheitliche Beeinträchtigungen genießen können, bedarf es aber einer gründlichen Vorbereitung, weiß Esther Grafwallner, Reiseexpertin der ERV (Europäische Reiseversicherung) – und gibt Tipps für ein ungetrübtes Urlaubsvergnügen.

Mehr darüber

Märchenhafte Ausstellung in Schloss Mainau - Gebrüder Grimm im Mainau-Schloss (26.10.2012)

Vor 200 Jahren erschienen die „Kinder- und Hausmärchen" der Gebrüder Grimm. Auf Schloss Mainau erinnert die Winterausstellung „Sterntaler, Frau Holle und Dornröschen" an die berühmten Brüder. Sie gibt Einblick in Leben und Wirken der Märchensammler und zeigt Fotografien und Gemälde der Geschwister, ihrer Wohnungen und besonders ihrer legendären Märchenwerkstatt. Ein großes Würfelpuzzle und dreidimensionale Installationen machen die wichtigsten Märchen zu einem interaktiven Erlebnis. Eine Woche vor dem ersten Advent öffnet die Ausstellung ihre Pforten und bleibt bis Anfang Februar 2013 zu sehen.

Informationen:

„Sterntaler, Frau Holle und Dornröschen" - 200 Jahre Grimms Kinder- und Hausmärchen" ist auf Schloss Mainau vom 23. November 2012 bis zum 3. Februar 2013 zu sehen. Öffnungszeiten: 10 bis 17 Uhr.
Weitere Informationen unter +49 (0)7531 303-0, info@mainau.de  oder www.mainau.de

Reisetipps für Winterreisen ins Ausland (26.10.2012)

In einem neuen Artikel bei reiseziele.com erfahren Sie mehr über Fallstricke bei Auslandsreisen was Einreisebestimmungen, Zollbestimmungen, Einfuhrbestimmungen und verbotene Gegenstände als Souvenirs betrifft.

Mehr darüber

Restaurierung des Lamm-Gottes Altars - Van Eyck Werk wird öffentlich aufgearbeitet - 2. Oktober 2012 bis 2017 (26.10.2012)

Fünf Jahre werden die aufwändigen Restaurierungsarbeiten an einem der bedeutendsten Kunstwerke des Abendlandes in Anspruch nehmen. Der Genter Alter, auch Lamm Gottes Altar der Brüder van Eyck, ist ein eindrucksvolles Beispiel sakraler Kunst und das Highlight jedes Gent Besuchs.

Das Polyptichon „Die Anbetung des Lamm Gottes“ wird Stückweise ins Museum für schöne Küste gebracht, wo Besucher des gesamten Prozess der Restaurierung live mit verfolgen können. Zwei Drittel des Kunstwerkes werden jeweils an ihrem angestammten Platz in der Kathedrale verbleiben und wie gewohnt dem Publikum zugänglich sein. Die fehlenden Teile werden jeweils durch Schwarz-Weiß-Reproduktionen ersetzt.

Ergänzend zu einem Besuch der Kathedrale und des Museums für Schöne Künste empfiehlt sich ein Besuch des Karmeliterklosters, wo eine Ausstellung über die Maltechniken und die Symbolik des Genter Altars stattfindet. Hier können Sie auch eine originalgetreue Replik des Altarbildes aus nächster Nähe und nicht nur wie die Originale hinter Glas betrachten.

Mehr darüber

Frittenvestival in Brüssel - Ehrenmonat der Pommes Frites 1. November - 13. Dezember 2012, Brüssel Tourismus Flandern-Brüssel (26.10.2012)

Wer hat’s erfunden? Die Belgier natürlich! Und um ihrer nationalen Spezialität Nummer eins zu huldigen, haben die Brüsseler den November zum Ehrenmonat der Pommes Frites erkoren!

Vom 1. November bis 13. Dezember erhalten die Fritten und vor allem die gesellige (Kult-)Stätte ihrer Zubereitung, die Frituur, den Ehrenplatz, den sie verdienen!

‚Für’s Volk‘ verteilt der Städtetourismus VISITBRUSSELS an Bahnhöfen, dem Flughafen, an öffentlichen Plätzen und in den Touristeninformationen die legendären ‚Puntzakjes‘, leere Papiertüten, die für einen symbolischen Euro bei den teilnehmenden Frittenbuden mit den knusprigen Stäbchen gefüllt werden.

Natürlich kann beim Monat der Fritte nicht die Wahl zur besten Frituur der Stadt fehlen! 19 Teilnehmer bewerben sich, der Gewinner darf eine überdimensionale Riesenfrittentüte als Werbefläche in seiner Gemeinde nutzen. Zeitschriften bilden Porträts der originellsten Frittenbuden und ihrer Betreiber, oft schillernde lokale Persönlichkeiten ab.

Einen der Höhepunkte des Festivals bildet die mit historischen Figuren besetzte Debattierrunde am 13. Dezember um das Thema, wer die Fritte nun wirklich erfunden hat. Die Belgier, die Franzosen oder doch jemand anders? Im Improvisationstheater, das um 18 Uhr in der Tourismus Zentrale startet, soll es so heiß hergehen, dass auch Puntzakjes als Wurfmaterial nicht ausgeschlossen werden können - smakelijk!

Mehr darüber

Europaweiter Wettbewerb für Fahrgastschifffahrt im Lausitzer Seenland startet (26.10.2012)

Hoyerswerda/Senftenberg – Die Zweckverbände Lausitzer Seenland Sachsen und Brandenburg starten am Freitag, 26. Oktober 2012 das Ausschreibungsverfahren für die Fahrgastschifffahrt. Sie beabsichtigen die Vergabe einer 20jährigen Dienstleistungskonzession im Linien-, Sonder- und Charterverkehr im schiffbaren Verbund des Lausitzer Seenlandes. Beginnend 2013 im Bereich Senftenberger See, Geierswalder See und Partwitzer See soll die Fahrgastschifffahrt bis voraussichtlich 2016 auf den Großräschener See, Sedlitzer See, Blunoer See, Neuwieser See, Sabrodter See und Spreetaler See ausgeweitet werden.

Mehr darüber

Vier Haßberge Joggingtouren am 29.09.2012 - Film von Thomas Schmidtkonz (24.10.2012)

Dieser neue Film bei trampelpfad.net zeigt  vier Joggingtouren in den Haßbergen.
Die Haßberge sind bei vielen unbekannt. Zu unrecht, da es dort neben viel Natur zahlreiche schöne Burgruinen und interessante Felsformationen gibt.

Ruine Raueneck

Mehr darüber

Joggingtour am 22.09.2012 rund um den Dillberg und weitere Zeugenberge - Film von Thomas Schmidtkonz (17.10.2012)

Dieser neue Film bei trampelpfad.net zeigt eine schöne Joggingtour westlich von Neumarkt in der Oberpfalz die auf verschiedene Zeugenberge wie dem Dillberg, Brentenberg und Großberg hoch führte.
Außerdem erfährt man bei der Tour einiges über den berühmten Ezelsdorfer Goldblechkegel, der hier im Jahr 1953 gefunden wurde.

Dillberg im Abendlicht

Mehr darüber

Joggingtour am 28.08.2012 bei Pommelsbrunn / Hersbrucker Schweiz - Film von Thomas Schmidtkonz (10.10.2012)

Dieser neue Film bei trampelpfad.net zeigt eine schöne Joggingtour in der Hersbrucker Schweiz rund um Pommelsbrunn. Besonders beeindruckten bei dieser Tour die kleine Burgruine Lichtenstein, der Kreuzberg und die zahlreichen Felsen rund um Mittagfels und Luginsland.

Luginsland

Mehr darüber

Drei Touren im Böhmischen Paradies am 11.06.2012 - Film (09.08.2012)

 

Dieser Film zu drei Touren im Böhmischen Paradies zeigt die Schönheiten der Český ráj mit ihren Burgen und bizarren Felsen. Die Touren führten uns zur Hrubá Skála, zur  Burg Trosky und den Prachauer Felsen.

Hruba Skala Tour im Böhmischen Paradies am 11.06.2012 - Tschechien

Mehr darüber

Genusslauf-Ultra am 08.09.2012 im Fichtelgebirge mit 56 km Laufstrecke und 1500 Höhenmeter - Film von Thomas Schmidtkonz (27.09.2012)

Der zweite Genusslauf-Ultra war wieder ein geführter Gruppenlauf durch schöne Landschaft. Diesmal liefen wir auf einer etwa 56 km langen Laufstrecke an den schönsten Sehenswürdigkeiten des Fichtelgebirges vorbei. Der Film dazu zeigt unsere Erlebnisse dabei.

Genusslauf-Ultra am 08.09.2012 im Fichtelgebirge

Mehr darüber

Sardona Ultratrail vom 15. - 16.09.2012 - Fast 19 Stunden Laufspaß - Bericht, Bilder und Film von Thomas Schmidtkonz (21.09.2012)

Fast 19 Stunden Laufspaß und dazu noch gut 70 Laufkilometer und 5000 Höhenmeter rauf und und runter. Ist so was überhaupt möglich? Aber ja! Dazu muss man nur beim Sardona Ultratrail mitlaufen, wie der folgende Bericht, die Bildimpressionen und der Film dazu beweisen.

Sardona Ultratrail 2012

Mehr darüber - Bericht - Bilder Film

Drei Touren in Tschechien vom 17. - 19.06.2012: Kleines Prebischtor, Rosenberg und Schönfelder Aussichtsturm - Film von Thomas Schmidtkonz (10.09.2012)

Dieser neue Film bei trampelpfad.net zeigt drei Touren in Tschechien:
Kleines Prebischtor-Tour am 18.06.2012 in der Böhmischen Schweiz, Rosenberg - Tour am 18.06.2012 in der Böhmischen Schweiz und Schönfelder Aussichtsturm-Tour am 19.06.2012.

Kleines Prebischtor-Tour am 18.06.2012 in der Böhmischen Schweiz

Mehr darüber

Auf dem Swiss Irontrail im Juli 2012 - Bilder und Filme von Günter Kromer und Thomas Schmidtkonz (27.08.2012)

Zwar fiel der Irontrail T71 komplett aus und die Läufer des T141 und T201 konnten nur ein kurzes Teilstück laufen, weil das Rennen ja sehr vorzeitig abgebrochen wurde. Dennoch liefen viele Läufer dann doch noch Teile der Irontrail-Strecke, zumal sich das Wetter bald nach dem Abbruch stark besserte.
So auch unsere Laufautoren Günter Kromer und Thomas Schmidtkonz, die folgende sehenswerte Bilder und Filme von der Strecke mitbrachten.

Auf dem Swiss Irontrail am Piz Bernina

Mehr darüber

Adlergebirge, westliches Riesengebirge und Panská Skála - Drei Touren in Tschechien am 16. und 17.06.2012 - Film von Thomas Schmidtkonz (22.08.2012)

Dieser Film zeigt drei Touren in Tschechien am 16.06. und 17.06.2012:
Auf die Velka Destna im Adlergebirge, Mvtry Vrch Tour im westlichen Riesengebirge und Panská Skála (Herrnhausfelsen) am Rande der Böhmischen Schweiz.

Panská Skála (Herrnhausfelsen) am 17.06.2012 am Rande der Böhmischen Schweiz

Mehr darüber

Falkengebirge - Zwei Touren am 15.06.2012 - Teplicke Skaly und Felsenstadt Adersbach-Weckelsdorfer - Film von Thomas Schmidtkonz (16.08.2012)

Dieser Film zeigt zwei Touren im Falkengebirge in Tschechien am 15.06.2012. Die erste Tour führte uns in die fantastischen Felsenlabyrinthe der Teplicke Skaly. Die zweite Tour zeigt die fantastische Felsenstadt Adersbach-Weckelsdorfet.

Adršpach-Pískovna Tour am 15.06.2012 im Falkengebirge

Mehr darüber

Falkengebirge - Zwei Touren am 14.06.2012 - Ostaš und Hvezda mit Kovarova-Felsen - Film von Thomas Schmidtkonz (13.08.2012)

Dieser Film zeigt zwei Touren im Falkengebirge in Tschechien am 14.06.2012. Die erste Tour führte durch das eindrucksvolle Felsenlabyrinth rund um den Berg Ostaš. Bei der zweiten Tour ging es zu Hvezda und die Kovarova-Felsen.

Joggingtour am Ostas im Falkengebirge in Tschechien am 14.06.2012

Mehr darüber

Irontrail-Strecke bei Schönwetter - Die ersten 83 Kilometer - Bildimpressionen von Günter Kromer (10.08.2012)

Nachdem Thomas schon vor drei Wochen Fotos und Filme zum letzten Streckenabschnitt des dem Wetter zum Opfer gefallenen Irontrail veröffentlichte, nutzten Annette und ich unseren Aufenthalt im Engadin, um bei perfektem Sommerwetter die ersten 83 km des Irontrail T201 zu fotografieren und filmen. So hätte es auch am Wettkampf-Wochenende aussehen müssen!

Irontrail 2012

Mehr darüber - Filmkomödie dazu

Dittersbacher Wände in der Böhmischen Schweiz und Teufelsmauer nahe Oschitz in Tschechien am 10.06.2012 - Film  (09.08.2012)

Der Film zeigt zuerst eine Tour in der Böhmischen Schweiz bei Jetrichovické  zu den Dittersbacher Wänden. Höhepunkte der Strecke waren dabei Marienfels und Wilhelminenfels. Im Anschluss wird noch eine Joggingtour zur Teufelsmauer, einer natürlich entstandenen Basaltwand gezeigt.

Dittersbacher Wände in der Böhmischen Schweiz am 10.06.2012

Mehr darüber

Zehn Gründe, warum Portland in Oregon einen Besuch wert ist (08.08.2012)

Es existieren viele Gründe, der sehenswerten Stadt Portland/Oregon im Pazifischen Nordwesten der USA einen Besuch abzustatten, zehn davon sind hier aufgelistet. Sollte das nicht genug sein – es gibt noch viele mehr!

Erstens bietet Portland eine enorme Vielfalt an Sehenswürdigkeiten und Unterhaltungsangeboten: Von Klassikern wie dem Portland Art Museum und dem Oregon Museum of Science and Industry (OMSI) über die Vielfalt an Gärten (International Rose Test Garden, Japanese Garden, Chinese Garden, etc.) bis hin zu einer Bandbreite an Stadtführungen (per Schiff, Fahrrad oder zu Fuß) – nicht zu vergessen die zahlreichen Restaurants und Shoppingmöglichkeiten. Zu den schönsten Gärten der Stadt gehört der International Rose Test Garden, der zu einem Spaziergang zwischen rund 7.000 üppig blühenden Rosenbüschen einlädt.

Mehr darüber

Gutscheine für Donau-Radler (08.08.2012)

Die 2011 eröffnete „Radregion rund um Sigmaringen" bietet nun auch ein üppig bestücktes Gutscheinheft und attraktive Pauschalen für Radurlauber an. Die Radregion besteht aus sieben ausgeschilderten Tagestouren, die, ausgehend von der Hohenzollernstadt, sternförmig in den „Naturpark Obere Donau" führen.

Schloss Sigmaringen über der Donau Bildnachweis: Stadt Sigmaringen

Mehr darüber

Am Wochenende 7.-9. September: 23. DRACHENFESTIVAL AUF RØMØ - Flugdrachen in Häusergröße am breitesten Strand Europas (08.08.2012)

Tausende von farbenprächtigen Flugdrachen, ebenso viele ”Drachenflieger” sowie zigtausende Fans, Fachleute und Neugierige werden vom 7. bis 9. September am Strand von Lakolk auf Dänemarks beliebtester Nordseeinsel Rømø erwartet. Der Rømø-Tønder-Touristverband veranstaltet das alljährliche Drachenfestival in Zusammenarbeit mit dem Dänischen Drachenflieger Klub (DKK) zum 23. Mal.

Wie immer vor der fantastischen Strand- und Dünenkulisse der schönen Nordsee-Insel. Über die Jahre hat sich das Drachenfestival zu einer äußerst gefragten Attraktion entwickelt, die Menschen aus ganz Dänemark und dem gesamten nordeuropäischen Raum anlockt. Ungefähr 50.000 Drachen-Interessierte gehen hier ihrem Hobby nach, und schon Wochen vorher zeigt sich dies an den Übernachtungszahlen.

Insbesondere in Norddeutschland hat man die Vorliebe für Drachen und das Drachenfestival auf der spätsommerlichen Insel entdeckt, so Touristchefin Bodil Glistrup Thomsen. Generell hat sich das Drachensteigen und die Kunst des Drachenbauens sowie das Konstruieren der unglaublich vielfältigen Drachenformen und -typen zu einem beliebten Sport bei Kindern und Erwachsenen entwickelt. In den letzten Jahren ist daher eine ganze Industrie entstanden, die sich mit der Herstellung von Materialen für den Drachenbau beschäftigt.

Rømø ist geradezu prädestiniert für ein solches Festival, da die Strände so breit sind, dass sie genügend Platz bieten, um tausende von Drachen steigen zu lassen – auch die ganz Kolossalen – die die Größe eines Einfamilienhauses haben können. Die staatliche Luftaufsichtsbehörde sorgt dafür, dass keine Flugzeuge über Rømø hinwegfliegen.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder Kunst- und Wettbewerbsfliegen, während man am Boden Erfahrungen austauschen kann. Der Zutritt zum Festivalgelände ist kostenlos.

Weitere Informationen: Rømø Turistbureau, Havnebyvej 30, DK-6792 Rømø, Tel: +45 7475 5130, www.romo.dk  

23 Seen für Ihre Ideen - Lausitzer Seenland bereit für Urlauber und Investoren (08.08.2012)

Hoyerswerda - Das Lausitzer Seenland ist bereit für Urlauber und private Investitionen. 20 Jahre nach dem ersten Vertrag zur Bergbausanierung in den ostdeutschen Braunkohlerevieren ist in der Lausitz eine einmalige Seenlandschaft erschlossen und zu einem großen Teil bereits der touristischen Nutzung übergeben worden. Die Zweckverbände Lausitzer Seenland Sachsen und Brandenburg geben am Wochenende mit den 10. Besuchertagen in der Seenlandgemeinde Lauta, Ortsteil Laubusch den Startschuss für die Initiative „23 Seen für Ihre Ideen“. Unter diesem Motto sollen verstärkt Projekte und Investitionen im Lausitzer Seenland initiiert werden. Bei der Investorenansprache geht die Region künftig neue Wege. Entscheidungsträger in Unternehmen, Medien und Verbänden in bestimmten Branchen sollen direkt angesprochen und in einen Dialog der Ideen einbezogen werden. Dazu gehören Tourismus, Gastronomie, Wassersport und Outdoor-Sport aber zum Beispiel auch Hersteller von Booten, Reisemobilen und Caravans, Architekturbüros sowie Partner in Naturschutzverbänden, an Hochschulen und Universitäten. Ziel ist es, die Chancen in der Region bekannter zu machen und innovative Projekte für das Lausitzer Seenland zu initiieren. Durch die Rekultivierung von Braunkohletagebauen sind wichtige Erschließungsarbeiten für diese neue Urlaubsregion geleistet worden.
Aus Tagebaurestlöchern entstanden auf Europas größter Landschaftsbaustelle zahlreiche Seen. Dafür sind Milliarden Kubikmeter Erde und Wasser bewegt worden. Daraus ergeben sich große Chancen für Investitionen. Besonders interessant ist die Schiffbarkeit. Im nächsten Jahr wird mit der Einweihung des Koschenkanals zwischen Brandenburg und Sachsen der Weg frei für Fahrgastschifffahrt und ausgedehnte Wasserwanderungen. Insgesamt werden zehn Seen durch Kanäle verbunden. Ein kommender Meilenstein ist somit die Ausschreibung der Fahrgastschifffahrt. Der künftige Seenland-Reeder muss sich schnell entscheiden, denn bereits 2013 heißt es „Leinen los“ zwischen dem Senftenberger See in Brandenburg und dem Geierswalder See in Sachsen. Neben dieser Investition auf dem Wasser sollen neue Schwerpunkte an den Ufern der Seen gesetzt werden. Die Impulse dafür müssen stärker als bisher aus der privaten Wirtschaft kommen. Sanierungsträger und Kommunen haben 20 Jahre Vorarbeit geleistet.
Jetzt ist es Zeit für innovative Ideen, die darauf aufbauen. In den Zweckverbänden Lausitzer Seenland Sachsen und Brandenburg erhalten Investoren Flächenexposés und individuelle Beratung bei der Projektplanung. Dabei wird auf eine länderübergreifende Zusammenarbeit und die bestmögliche Lösung für die Investitionsvorhaben besonders geachtet. Es geht darum, das Lausitzer Seenland als Ganzes zu entwickeln. Dafür ist unter anderem ein gemeinsamer Tourismusverband gegründet worden, der die Vermarktung für beide Bundesländer im Blick hat.

Mehr darüber

Radeln, wo der Schweizer Rebsaft wächst (08.08.2012)

Goldene Trauben auf einem blauen Schild und die Nummer 26 weisen den Weg auf der Ostschweizer Wein-Route. Mit dem Rad sind die 90 Kilometer von Schaffhausen bis nach St. Gallen in zwei Tagen bequem zu meistern. Sie führen durch das Zürcher Weinland und die von Reben gesäumte Thur-Ebene.

Goldene Trauben auf einem blauen Schild weisen den Weg auf der Ostschweizer Wein-Route. Sie führt von Schaffhausen durch eine weite Reblandschaft bis nach St.Gallen. Bildnachweis: Ostschweiz Tourismus

Mehr darüber

Brandgefährlich: Nach der Massage in die Sonne (08.08.2012)

R+V-Infocenter: Zitrusöle machen die Haut überempfindlich für UVA-Strahlen – bei Massageölen auf Inhaltsstoffe achten

Sonnig, trocken und sehr heiß: In vielen Mittelmeerländern herrschen zur Zeit regelrecht tropische Temperaturen. Da kommt vielen Urlaubern eine erfrischende Massage mit Zitrusölen gerade recht. Doch Vorsicht: Wer sich danach in die Sonne legt, riskiert schwere Verbrennungen. "Die ätherischen Öle machen die Haut überempfindlich für UVA-Strahlen. Deshalb sollte ein Sonnenbad nach der Massage unbedingt tabu sein", warnt Dr. Marko Ostendorf, Arzt beim Infocenter der R+V Versicherung.

Besonders gefährlich sind Massageprodukte, die Bergamotte- oder Limettenöl enthalten. Aber auch Zitronen-, Orangen- und Grapefruitöl sowie das Öl der Angelikawurzel können die Haut in Verbindung mit Sonnenlicht schädigen. "Es kommt zu phototoxischen Reaktionen. Starkes Schwitzen oder feuchte Haut fördern dies sogar noch", erklärt Dr. Ostendorf. Die Folgen sind oft erst nach Stunden oder sogar nach Tagen zu sehen. Dabei reichen die Reaktionen von Rötungen über Pigmentflecke bis hin zu großflächigen Brandblasen – genau an den Stellen, an denen die eingeölte Haut der Sonne ausgesetzt war.

R+V-Experte Dr. Ostendorf rät deshalb, genau auf die Inhaltsstoffe von Massageölen oder Lotionen zu achten und im Zweifelsfall nachzufragen. Wenn die Produkte Zitrusöle enthalten, ist ein Sonnenbad je nach Hauttyp acht bis zwölf Stunden tabu – auch im Solarium. Wichtig: Fensterscheiben bieten keinen ausreichenden Schutz vor UVA-Strahlen, weder im Haus noch im Auto. Dasselbe gilt für leichte Sommerkleidung. Tipp des R+V-Infocenters: Massagen mit Zitrusölen auf den Abend legen.

Kühle Sommertage: Sonnenbrand trotz Wolkenschicht Die Sonne versteckt sich hinter den Wolken, die Luft kühlt sich ab: Der Sommer gönnt sich zwischendurch immer mal wieder eine Pause. Wer sich jetzt viel im Freien aufhält, unterschätzt leicht, wie viel Kraft die Sonne trotzdem hat – und wie hoch das Sonnenbrandrisiko ist. Denn das hängt nicht von der Temperatur, sondern vor allem vom Sonnenstand ab. Darauf macht das Infocenter der R+V Versicherung in Wiesbaden aufmerksam.

Mehr Informationen dazu

Mit Rad oder Kanu zum Hauptmann von Köpenick (08.08.2012)

Wenn im Sommer die Berliner City voll von Besuchern ist, sehnt sich mancher nach der Ruhe und Authentizität der Außenbezirke. Eine der schönsten und wenig entdeckten Seiten Berlins zeigt der Bezirk Treptow-Köpenick. Er ist bestens geeignet für eine Erkundungstour zu Land und zu Wasser.

Berühmt wurde Köpenick durch einen Kleinkriminellen, den gelernten Schuster Friedrich Wilhelm Voigt. 1906 stürmte er in der Verkleidung eines Hauptmanns die Köpenicker Stadtkasse und diente so als Vorlage für Carl Zuckmayers Drama. Doch Köpenick hat mehr zu bieten als das Bubenstück eines Schusters. Seine Altstadt liegt malerisch auf einer Halbinsel an der Mündung des Flusses Dahme in die Spree. Anders als im Zentrum der Stadt hat hier der Krieg wenig zerstört.

Rast auf der Spreearche: Die Route in Köpenick führt auch zum Müggelsee, Berlins größtem Binnensee. Dort steht eine Pause auf der Spreearche auf dem Programm. Besonderer Clou: Der Wirt persönlich holt die Tour-Teilnehmer von Berlin on Bike am Ufer mit einer kleinen Fähre auf sein schwimmendes Restaurant. Bildnachweis: Berlin on Bike

Mehr darüber

What a Trip: Maximilian Semsch ist nach sechs Monaten zurück in München (08.08.2012)

Am 01. Januar brach der Münchener zu seinem Abenteuer auf und umrundete Australien mit einem E-Bike

München, 31. Juli 2012. Nach 16.047 gefahrenen Kilometern, sieben platten Reifen, einem Speichenbruch, unzähligen Insektenstichen und 187 unfallfreien Tagen on the Road ist der Weltreisende Maximilian Semsch um ein Abenteuer reicher: Mit dem E-Bike Haibike eQ Trekking umrundete er einmal den australischen Kontinent – immer dem Highway No. 1 folgend.

Mehr darüber

Im Herbst laden 27 Restaurants zu den Felchenwochen am Untersee - (08.08.2012)

Während der Felchenwochen servieren die Untersee-Köche vom 10. September bis 7. Oktober 2012 in 27 Restaurants auf der deutschen und der schweizerischen Seeseite fantasievolle Felchenmenüs zum Festpreis. Neben den klassischen Varianten kreieren sie ganz neue Rezepturen, die den feinen Fisch überraschend präsentieren. Die Felchen sind fangfrisch: Erst am Morgen sind sie den Fischern in die Netze gegangen. Der Preis für das Felchenmenü ist auf der deutschen und der Schweizer Seeseite jeweils der Gleiche: Das dreigängige Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert kostet 21,50 Euro am deutschen Ufer und 33 Franken in der Schweiz.

 

Fischer am Untersee - Bildnachweis: Theo Keller

Mehr darüber

Gut geführt mit dem Rad durch den Thurgau (08.08.2012)

Einen kostenfreien Radführer bietet Thurgau Tourismus an. Tourenbeschreibungen entlang des Bodensees und im Binnenland des Apfelkantons, Höhenprofile und Kartenmaterial statten Radler und E-Biker mit allen wichtigen Informationen aus. Die Broschüre im A5-Format passt gut ins Sichtfeld jeder Lenkertasche. Sie nimmt unter anderem Bezug auf die regionalen Routen von SchweizMobil, die nahezu lückenlos ausgeschildert sind und schon in ihren Namen andeuten, welchen Gewinn die jeweilige Strecke verspricht. Die Thurgauer Panorama-Route bietet Weitblicke über Bodensee und Alpenpanorama. Der Konzil-Radweg verläuft auf der alten Konstanzer Strasse von St.Gallen durch den Thurgau nach Konstanz und steht für die wechselvollen Beziehungen der beiden Bistümer untereinander. Die Thur-Route folgt dem Lauf des Flusses, der dem Kanton seinen Namen gab. Weitere Routen führen rund um das idyllische Diessenhofen am Rhein und die Kantonshauptstadt Frauenfeld, verlaufen am Untersee und erschliessen das Tannzapfenland im Hinterthurgau.

Die Velobroschüre kann kostenfrei angefordert werden bei: Thurgau Tourismus, CH-8580 Amriswil, Tel. +41 (0)71 414 11 44, Fax +41 (0)71 414 11 45, info@thurgau-tourismus.ch , www.thurgau-tourismus.ch 

Gut geführt mit dem Rad durch den Thurgau

Mehr darüber

Im Kielwasser Alexanders des Großen reisen (08.08.2012)

334 vor Christus brach Alexander der Große auf, um das makedonische Reich auszudehnen. Ein Feldzug führte ihn nach Karien mit den blühenden Metropolen Ephesos, Milet und Halikarnassos, dem heutigen Bodrum. 2012 entdecken erstmals Inselhüpfer auf seinen Spuren diese Region. An Bord der türkischen Gulet ‚Halis Temel‘ steuern sie auch die antike Stadt Knidos an, idyllisch an der Spitze der Dacta Halbinsel gelegen. Im Preis von 1.290 Euro pro Person sind Übernachtung und Halbpension an Bord, Leihrad und eine kompetente Reiseleitung inbegriffen. Informationen: www.inselhuepfen.de  oder Tel. +49 (0) 7531 – 36186-0.

Im Kielwasser Alexanders des Großen reisen

Mehr darüber

Frei wie der Wind (08.08.2012)

Ob in der Dänischen Südsee oder vor schottischen Küsten – auf den Nordrouten von Radurlaub ZeitReisen bleibt dem Motor nur die Ein- und Ausfahrt in den Hafen. Gewünschtes Antriebsmittel beim Reisekonzept „Segeln& Radeln“ ist der Wind. Schwimmendes Hotel ist der Zwei-Master „Flying Dutchman“. Start einer Route ist Oban, Schwerpunkt die „Isle of Mull“. Eine weitere führt von Amsterdam aus über Edinburgh bis zu den Highlands quer durch Schottland. Burgen thronen am Weg. Sattes Wiesengrün wird von unzähligen wollweißen Schafen bemustert. Gemütliche Tearooms laden zu Pausen ein. Und die nächste Destillerie ist ebenfalls nicht weit: Schließlich steht in Schottland die Wiege des Whiskys. Die achttägigen Inselhüpfen-Reisen in Dänemark kosten in der Doppelkabine mit Vollpension ab 1.040 Euro pro Person. Die Schottlandrouten sind ab 989 Euro bis zu 1.490 Euro für die erste Whiskyreise (ab 1.490 Euro) buchbar. Informationen: www.inselhuepfen.de  oder Tel. +49 (0) 7531 – 36186-0.

Inselhüpfen

Mehr darüber

Käse im Koffer: Strenge Zollvorschriften bei essbaren Souvenirs (08.08.2012)

R+V-Infocenter: Besondere Vorsicht bei Reisen außerhalb der EU – Urlauber dürfen nicht alle Lebensmittel nach Deutschland einführen

Wiesbaden, 7. August 2012. Serrano-Schinken aus Spanien: ja, Dörrfleisch aus den USA: nein. Kulinarische Spezialitäten sind beliebte Urlaubsmitbringsel, können jedoch beim Zoll für Probleme sorgen. Gerade bei der Einreise aus Ländern, die nicht zur Europäischen Union (EU) gehören, herrschen strenge Einfuhrkontrollen – selbst bei kleinsten Mengen. Besonders problematisch sind tierische Erzeugnisse, also Fleisch, Wurst, Milch oder Käse. "Komplett verboten sind Geflügelprodukte inklusive Eier. Die gehen auch nicht als Reiseproviant durch", sagt Dr. Andreas Hasse, Rechtsexperte beim Infocenter der R+V Versicherung. Wer gegen die Bestimmungen verstößt, muss damit rechnen, die Lebensmittel auf eigene Kosten vernichten zu lassen.

Mehr darüber

Film zur Tour am 09.06.2012 in der Böhmischen Schweiz zu Edmundsklamm, Gabrielensteig und Großes Prebischtor (20.07.2012)

Diese Tour, die sowohl für Jogger mit Zeit als auch Wanderer gut geeignet ist, führte uns zuerst von Hrensko aus durch die schöne Edmundsklamm. Über Mezni Louka und  Gabrielensteig ging es dann zum Großen Prebischtor, das eines der wichtigsten Naturdenkmäler Europas ist.

Blick auf das große Prebischtor

Mehr darüber

Film zu Joggingtour am 13.06.2012 im Riesengebirge auf die 1602 m hohe Schneekoppe - von Thomas Schmidtkonz (17.07.2012)

Diese Tour führte uns auf einem schönen Rundkurs von Pec pod Sněžkou auf die Schneekoppe. Sie ist der höchste Berg Tschechiens, des Riesengebirges und auch vom ehemaligen Preußen. Leider war auf dem Gipfel oben Nebel.

Blick auf den Hauptkamm des Riesengebirges

Mehr darüber

Film zu Joggingtour am 08.06.2012 im Erzgebirge auf den Meluzina - von Thomas Schmidtkonz (02.07.2012)

Dieser Film zeigt eine sehr kurze aber landschaftlich sehr schöne und beeindruckende Joggingtour auf den knapp 1100 m hohen Meluzina (Wirbelstein) im Erzgebirge hoch. Der Start erfolgte von der Straße unterhalb des Meluzinas auf den Gipfel hoch und zurück.

Kurze Joggingtour auf die knapp 1100 m hohe Meluzina (Wirbelstein) im Erzgebirge am 08.06.2012

Mehr darüber

Film zur Joggingtour am 19.05.2012 im Erzgebirge auf den Auersberg (02.07.2012)

Dieser Film zeigt eine Joggingtour von Oberwildenthal auf den 1019 m hohen Auersberg. Weil auf dem Auersberg auch noch ein Aussichtsturm steht, erreichte ich auf diesem sogar eine Höhe von etwa 1050 m. Der Auersberg ist der höchste Berg im westlichen Erzgebirge.

Mehr darüber

Film zu Joggingtour am 19.05.2012 im Erzgebirge auf den Keilberg / Klinovec - von Thomas Schmidtkonz (05.06.2012)

Dieser Film zeigt eine Joggingtour von Oberwiesenthal zuerst nach Tschechien rüber. Von da aus ging es zuerst die 1113 m hohe Macecha, einem Vorberg des Keilbergs hoch.
Danach ging es dann auf den 1244 m hohen Gipfel und höchsten Punkt des gesamten Erzgebirges dem Keilberg oder Klinovec wie er auf tschechisch heißt.
Von dort aus verlief dann der Lauf meist bergab wieder nach Oberwiesenthal zurück.

Mehr darüber

Film zu Joggingtour am 18.05.2012 im Erzgebirge auf den Fichtelberg - von Thomas Schmidtkonz (31.05.2012)

Das Erzgebirge ist gerade für Wanderer und Läufer attraktiv. Dieser Film zeigt dazu eine Joggingtour von Oberwiesenthal zuerst zum Eisenberg hoch. Von da aus ging es dann über den sehenswerten Kreuzbrückfelsen in Richtung Fichtelberg. Auf diesen ging es über den schönen Kammsteig hoch. Dabei bot sich am Amtsfelsen ein schöner Ausblick. Auch der Ausblick vom 1215 m hohen Fichtelberg war beeindruckend. Über den Kleinen Fichtelberg ging es dann nach Oberwiesenthal zurück.

Ausblick vom Amtsfelsen bei der Fichtelberg-Joggingtour 2012

Mehr darüber

Plecher Höhlenlauf am 01.05.2012 - Sieben Höhlen und eine wunderschöne Landschaft zwischen Plech und Pegnitz - Film von Thomas Schmidtkonz (30.05.2012)

Höhlen und Laufen sind durchaus miteinander vereinbar wie dieser von trampelpfad.net organisierte Gruppenlauf zeigte. Er führte 11 Teilnehmer auf einer landschaftlich schönen Strecke an sieben Höhlen vorbei, in die wir auch rein gingen. Der Höhepunkt war sicher die auf einer Länge von etwa 150 Metern begehbare Geishöhle, in der wir auch Sinterterassen, Tropfsteine und zwei kleine Höhlenseen bewundern konnten. Dazu ist nun ein Film online gegangen.

Höhlenlauf Plech am 01.05.2012

Mehr darüber

Sport und Wellness in "Das Kranzbach" im April 2012 - Ein Film von Thomas Schmidtkonz (07.05.2012)

Dieser neue Film bei reiseziele.com zeigt die Schönheiten der Landschaft rund um das Hotel Das Kranzbach, den Komfort des Hotels und einige der Aktivitäten wie Wandern, Laufen und Yoga, die dabei möglich sind. Ob Aktivurlaub oder nur Ausspannen beides ist hier wunderbar möglich.

Das Kranzbach im April 2012

Mehr darüber

GEO Special „Natur-Erlebnis in Deutschland“ (03.05.2012)

Das neue GEO Special „Natur-Erlebnis in Deutschland“ ist im Handel. In ganz Deutschland waren GEO-Reporter auf der Suche nach authentischen Naturerlebnissen unterwegs. Sie besuchten einen Förster im Schwarzwald, der sich unsterblich in eine Füchsin verliebte, waren dabei, wie sich auf Helgoland Deutschlands besessenste Vogelbeobachter zu einem “Birdrace” trafen, und begleiteten den “Elbepapst”, jenen Naturschützer, der sein Leben Europas letztem großen wilden Strom verschrieben hat. Und natürlich geben sie dutzende Tipps.

Mehr darüber

Sylt-Immobilien als lukrative Freizeit- und Wertanlage - Luxus unterm Reetdach (03.05.2012)

Archsum, 03.05.2012 Sylt gilt als beliebteste Ferieninsel Deutschlands, die ganzjährig insbesondere wohl betuchte Urlauber in ihren Bann zieht - darunter viele Prominente und Adelige. Mit ihren schmucken Häuschen machen sie sich unabhängig von den Übernachtungsmöglichkeiten auf der Insel, die in der Hochsaison meist ausgebucht sind. Ihre Anwesenheit trägt zum besonderen Reiz der Insel bei, der allein von der schönen Natur und der frischen Seeluft noch übertroffen wird.

Nicht nur Immobilienmakler wissen daher längst, wie begehrt ein Haus auf Sylt ist. Denn wer sein Domizil für den eigenen Urlaub nutzt und in der restlichen Zeit vermietet, kann sich über ein lukratives Investment freuen. Hinzu kommt die unaufhörliche Wertsteigerung, so dass sich Kapitalerträge von zehn Prozent im Jahr erzielen lassen. Eher selten stehen die liebevoll errichteten Häuser offen zum Verkauf. Eine Ausnahme macht derzeit das Anwesen der Fürstin Katharina von Sayn-Wittgenstein in Archsum. Die Reetdach-Villa in dem 300 Seelen-Dörfchen ist ein typischer Vertreter des luxuriösen Sylts: Idyllisch gelegen, landestypisch erbaut und elegant ausgestattet. Durch die beiden Haushälften ergibt sich eine ideale Nutzung - die eine Hälfte bewohnen die Eigentümer, die andere wird gewinnbringend vermietet. Das Ferienobjekt finanziert sich somit quasi von selbst. Auch die Historie des Hauses ist typisch für Sylt. Die Mehrfachnutzung der adeligen Liegenschaft wurde 2003 möglich, da das alte, unter Denkmalschutz stehende Kapitänshaus abgebrannt war. Die Fürstin von Sayn-Wittgenstein ließ das Anwesen mit 250 m² Wohnfläche auf 900 m² Grund unter Verwendung alter Elemente im neuen Glanz erstehen.

Unter www.ferienvilla-Sylt.de  finden sich viele Fotos des Gebäudes nebst Innenansichten. Wer hier nicht zum Zuge kommt: Augen auf, die Suche lohnt sich.

Urlaub mit Chauffeur am Untersee (03.05.2012)

Urlauber auf der deutschen Seite des Untersees setzen ihre Gästekarte als Fahrschein für Bus und Bahn ein. Übernachtungsgäste in Radolfzell, Allensbach, auf der Insel Reichenau, in Moos, Gaienhofen und Öhningen genießen freie Fahrt im Landkreis Konstanz bis nach Stein am Rhein in der Schweiz. 20 Prozent Ermäßigung erhalten Inhaber der Gästekarte bei der schweizerischen Untersee-Kursschifffahrt. Vergünstigter Eintritt in Museen, kostenlose Führungen und günstige Leihgebühren für Fahrräder oder Boote sind ebenfalls Teil des Pakets.

Informationen: www.tourismus-untersee.de

Louisiana feiert 200. Geburtstag (03.05.2012)

Louisiana, einer der schönsten und abwechslungsreichsten Staaten der USA feiert 2012 seinen 200. Geburtstag, das “Bicentennial of Louisiana Statehood”. Doch der Weg von der Kolonie zur Eigenstaatlichkeit und hin zum dem Staat, der Louisiana heute ist, war nicht einfach.

Am 30. April 1812 wurde Louisiana offiziell als 18. Bundesstaat in die Vereinigten Staaten von Amerika aufgenommen. Louisiana war auf Grund der Vergangenheit als französische (1699-1763) und spanische Kolonie (1763-1803) der erste US-Staat mit einer mehrheitlich katholischen, französisch und spanisch sprechenden Bevölkerung.

Mehr darüber

DRACHENFESTIVAL AUF FANØ – URLAUB ZWISCHEN DÜNEN UND DRACHEN (03.05.2012)

Fanø, Kilometerlange Sandstrände, weite Dünenlandschaften und dazu eine frische Brise Meerwind – die dänische Nordseeinsel Fanø bietet perfekte Bedingungen für Urlaub zu jeder Jahreszeit und für das Spiel mit den Kräften der Natur. Vom 14. bis 17. Juni ist Dänemarks nördlichste Wattenmeerinsel bereits zum 28. Mal Gastgeber des Internationalen Flugdrachenfestivals. Rund 5.000 Teilnehmer werden zum größten Drachenfestival Europas, das am breitesten Strand der 16 Kilometer langen Insel zwischen Fanø Bad und Rindby stattfindet, erwartet – und noch viel mehr Zuschauer. Beim luftigen Sportevent dreht sich vier Tage lang vom Morgengrauen bis gegen 22 Uhr alles um die Könige der Winde, die bis in Höhen von 250 Meter aufsteigen. Dabei stehen beim Internationalen Flugdrachenfestival traditionell Spaß und Engagement der Drachenbauer im Mittelpunkt. Offizielle Wettbewerbe sind lediglich die Fanø Classics sowie ein Meeting zu Historischen Drachen. Darüber hinaus gibt es ein attraktives Rahmenprogramm mit „Drachen-Markt“, Infotreffen, Workshops, Musik und vielem mehr. Auch sonst bietet Fanø, das nur rund 15 Fährminuten von Esbjerg entfernt vor der Küste Jütlands liegt, ganzjährige Erlebnisse für große und kleine Besucher. Ob Badefreuden im Sommer, lange Strandspaziergänge in der stillen Jahreszeit, Radtouren, Golfspielen auf der meernahen Anlage Fanø Golf Links, Wattenmeertouren mit dem Ranger oder Bernsteinsuchen im Herbst – das 55 Quadratkilometer große Fanø hat immer Saison.

Information: Fanø Turistbureau, Færgevej 1, Nordby, DK-6720 Fanø, Tel. +45 7026 4200, www.visitfanoe.dk. Dänische Inseln kennenlernen: www.visitdenmark.de/inselurlaub .

Tall Ships Festival Dublin: Die schönsten Segler der Welt (03.05.2012)

Die hundert Schiffe starke Flotte der nostalgischen Großsegler aus aller Welt besucht Dublin zum feierlichen Abschluss ihrer Regatta 2012. Einen besseren Grund gibt es für die pulsierende Stadt an der Liffey kaum, die Segel für ein ausgelassenes Fest in den Docks des Dubliner Hafens zu setzen. Über eine Million Besucher werden zum Einlauf der 40 bis 65 Meter langen Segelschönheiten erwartet, die zusammen mit den rund 5000 Teilnehmern der Regatta den Zielhafen Dublin in ein karnevalistisches Fest verwandeln (23.-26. August).

Die Schiffe stammen aus Chile, Mexiko, Argentinien, USA, Europa und den Baltischen Ländern und haben beim Einlauf die Häfen St. Malo, Lissabon, Cadiz und La Coruna hinter sich gelassen. Neben Musikprogrammen im Hafen, Paraden, Schatzsuche und Wassersportvorführungen besteht auch die Möglichkeit, an Bord eines der Segelschiffe zu gelangen. Unter ihnen ist auch die deutsche Dreimastbark Alexander von Humboldt II, die zu anderen Terminen im Jahr als Lehrschiff für Segeltraining auch den Hafen von Cork in Irlands Südwesten ansteuert: www.dublintallships.ie

Seattles kulturelles Angebot: AC/DC und Der Ring des Nibelungen (03.05.2012)

Seattle, die faszinierende Stadt im Pazifischen Nordwesten der USA bietet ein abwechslungsreiches kulturelles Angebot für jeden Geschmack, egal, ob man es lieber laut oder klassisch mag. Noch dazu begeht die Stadt am Puget Sound in diesem Jahr ein ganz besonderes Jubiläum.

Die Space Needle, eines der bekanntesten Bauwerke Seattles und charakteristisch für die Skyline der Stadt, feiert in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag. Genau wie die bedeutende Veranstaltung, für die sie damals erbaut wurde, die 1962 Seattle World’s Fair. Die Weltausstellung in Seattle, auch bekannt unter dem Namen Century 21 Exposition, fand vom 21. April bis zum 21. Oktober 1962 statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand ein Thema, das die Menschen der damaligen Zeit bewegte: die Raumfahrt, das „Space Age“. Das Ausstellungsmotto von 1962 spiegelt sich im Namen und im futuristischen Design des 184 Meter hohen Aussichtsturms wider. Ein Besuch der Space Needle gehört auch heute noch zum Pflichtprogramm jedes Seattle-Reisenden. Ein weiteres bekanntes Überbleibsel der damaligen Weltausstellung ist die Seattle Center Monorail, die immer noch als öffentliches Verkehrsmittel dient. Rund zehn Millionen Besucher konnte die Seattle World’s Fair damals verbuchen, eine stattliche Zahl. Jetzt, 50 Jahre später blickt Seattle zurück und will mit The Next Fifty das für die Stadt so prägende Ereignis sechs Monate lang gebührend feiern. Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten stehen – wie vor 50 Jahren – Themen, die die Menschen bewegen, neue Herausforderungen, neue Möglichkeiten, ein Ausblick in die Zukunft. Unterschiedliche Themenkomplexe sollen die Führungsrolle und Innovationskraft der Region in den letzten 50 Jahren verdeutlichen, zur Reflexion einladen und dazu, die Zukunft zu entdecken. Jeden Monat ist ein anderes Thema im zentralen Fokus der Veranstaltung. Bis Ende Mai steht das Thema „Sustainable Futures“ im Mittelpunkt, dann folgen „Science und Technology“ im Juni, „Global Health“ im Juli, „Learning“ im August. Der September steht ganz im Zeichen von „Commerce and the Innovation Economy“, den Abschluss macht „Civic Action“ im Oktober.

Eine Übersicht über die geplanten Aktionen, Veranstaltungen und alles Wissenswerte kann man im neuen Next Fifty Guide nachlesen unter www.seattlecenter.com

Urlaub auf hoher See! Die Rechte von Reisenden bei Kreuzfahrten (03.05.2012)

Kreuzfahrten sind ein ganzjähriges Urlaubsvergnügen. Damit der Urlaubstraum aber auch finanzierbar bleibt, sollten Reiselustige im Vorfeld auf einiges achten: Wer zum Beispiel nicht das Rundum-Sorglos-Paket gebucht hat, erstellt am besten eine Liste mit den Kosten, die an Bord noch zusätzlich anfallen könnten. Sind beispielsweise angebotene Landausflüge inklusive, muss für die Getränke an Bord noch extra aufgekommen werden? Der Tipp der D.A.S. Rechtsschutzversicherung: Die Angebote am besten schon vor der Buchung genau studieren. Ein weitere mögliche Überraschung an Bord: Die Schiffskabine sieht anders aus als die Abbildung im Prospekt. Zwar muss die gebuchte Unterkunft in etwa dem Katalogbild entsprechen. Aber: Selbst bei zum Teil starken Abweichungen der Kabinenausstattung ist eine Reisepreisminderung bei ansonsten einwandfrei erbrachter Reiseleistung oft nur in geringem Maße möglich. Deshalb empfiehlt es sich, die Zimmerkategorien im Vorfeld genau zu prüfen. Höhepunkte jeder Kreuzfahrt sind die Ausflüge in die Hafenstädte oder das Landesinnere. Entfallen aber Ausflüge aufgrund von Routenänderungen, kommt es darauf an, ob dem Reiseveranstalter die Gründe für die Routenänderung im Vorfeld bekannt waren. Daran bemisst sich auch die Möglichkeit einer Reisepreisminderung. Die Veranstalter dürfen sich in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen Routenänderungen wegen während der Reise unerwartet auftretenden Gefahren vorbehalten.

Voraussichtlich ab Dezember 2012 soll sich die Zuverlässigkeit der Anbieter noch verbessern: Das Europäische Parlament sieht eine Neuregelung der Fahrgastrechte im See- und Binnenschiffsverkehr vor. Darin wird unter anderem festgelegt, dass bei verspäteter Abfahrt eines Kreuzfahrtschiffes um mehr als 90 Minuten Urlaubern zukünftig ein Recht auf volle Erstattung des Fahrpreises gewährt wird.

Weitere Informationen zu rechtlichen Fragen unter www.das-rechtsportal.de

Unterwegs auf Dänemarks urbaner Schlagader - Kopenhagens weltberühmte Fußgängerzone Strøget - feiert im November ihren 50. Geburtstag (03.05.2012)

Kopenhagen, 26. April 2012 (vdk) Schauen und kaufen, sehen und gesehen werden, einfach nur flanieren und einen entspannten Tag genießen – an und um Kopenhagens Einkaufsmeile Strøget schlägt der Puls der dänischen Hauptstadt. Hier treffen sich Kopenhagener und Cityreisende aus aller Welt. Und unzählige Schulklassen, aus der dänischen Provinz und aus ganz Europa. Und das seit genau 50 Jahren.

Mehr darüber

Wassererlebnisse in der Ostschweiz (03.05.2012)

Im Land der Berge ist Wasser allgegenwärtig. Hier entspringt der Rhein, einer der größten und wasserreichsten Flussläufe Europas. Schweiz Tourismus macht mit der Sommer-Kampagne „Das blaue Wunder - Rhein 2012" auf die wertvolle Ressource „Wasser" und auf die Schönheiten und Angebote entlang des Flusses aufmerksam. Idyllische und unterhaltsame Wasser-Ausflüge lassen sich in der Ferienregion St.Gallen-Bodensee unternehmen.

Mehr darüber

Neue Outdoor-Trends in Oregon: Kennen Sie Glamping? (03.05.2012)

Während die ersten Sonnenstrahlen dazu einladen, nach draußen zu gehen, um die frische Frühlingsluft zu schnuppern, sich aufs Fahrrad zu schwingen und die Natur zu genießen, erobern zwei neue Freizeittrends die Hitliste der Outdoor-Aktivitäten in Oregon: Glamping und Wiking. ... aber was bedeutet das überhaupt?

Mehr darüber

Oldtime, Swing und Dixie - 28. Jazzfestival auf Borkum (03.05.2012)

Vier Tage lang steht Borkum Kopf, wenn acht Bands in Kneipen, Restaurants, Hotels, der Kulturinsel und bei einem Straßenfest-Frühschoppen ihr abwechslungsreiches Programm von Oldtime über Swing und Dixie bis Nu Jazz präsentieren. Denn Pfingsten und Jazzmusik sind auf der Nordseeinsel Borkum fest miteinander verknüpft. Bereits zum 28. Mal finden die traditionellen Borkumer Jazztage am Pfingstwochenende statt, das in diesem Jahr auf den 25. bis 28. Mai fällt - und zu dem die Veranstalter Hunderte von Jazzliebhaber aus dem In- und Ausland auf der Nordseeinsel erwarten. Mehr Informationen

Mehr darüber

Brücke/Most-Stifung, Pragkontakt begrüßte am 26. April 10 000. Teilnehmerin (03.05.2012)

PRAG: Ines Horn strahlt als eben beschenkte 10 000. Teilnehmerin einer Bildungs- und Begegnungsreise im Rahmen des inzwischen fünfjährigen Projektes Pragkontakt der Brücke/Most-Stiftung zur Förderung der deutsch-tschechischen Verständigung und Zusammenarbeit. Während ihres Freiwilligen Sozialen Jahres erlebte sie eine interessante Seminarwoche in Prag: „Prag ist wunderschön und die Behinderteneinrichtungen, die ich besucht habe, haben mir auch sehr gefallen.“ Die Gruppenleiterin Dörte Feddersen überzeugt die nichtkommerzielle Arbeit von Pragkontakt, ein themenorientiertes und individuell gestaltetes Programm zu organisieren, seit Jahren. So ist sie bereits das vierte – und wie sie versichert – nicht das letzte Mal mit ihren Freiwilligen in Prag. Die Arbeit des Teams von Pragkontakt konzentriert sich auf spezialisierte Programmangebote wie Sprachanimation, deutsch-tschechische Begegnungen, Vorträge und Einrichtungsbesuche für deutschsprachige Gruppen. Seit 2007 wurden in fast 400 Gruppen nun mehr über 10 000 überwiegend junge aber auch ältere Pragreisende in Prag begrüßt. Das Projekt wird maßgeblich durch den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds und zahlreiche Partner unterstützt. Die feierliche Auslosung, die nach einem kleinen Quiz zu Tschechien auf Ines Horn fiel, konnte in Zusammenarbeit mit dem Magistrat der Stadt Prag im historischen Bro¾ík-Saal im Altstädter Rathaus stattfinden.

Mehr Informationen zum Projekt unter: www.pragkontakt.de 

KOPENHAGEN WEIHT ERSTE FAHRRAD-AUTOBAHN EIN (03.05.2012)

Grüne Welle, Spezial-Straßenbelag, Luftpumpen

openhagen, 2. Mai 2012 (vdk) Kopenhagen macht Ernst mit dem angestrebten Ziel, die fahrradfreundlichste Stadt der Welt zu werden. Jetzt wurde mit dem C99 der erste von insgesamt 26 geplanten sogenannten Cykelsuperstis eingeweiht, also Fahrradwegen, die ausschließlich und speziell für Radler gebaut werden.

Die Superstis sollen vor allem den Pendlern das Erreichen des Zentrums von Kopenhagen leichter machen. Der erste jetzt eröffnete Supersti ist 17,5 Kilometer lang und verbindet die Kommune Albertslund in west-östlicher Richtung mit dem Zentrum von Kopenhagen. Die Supersti führt von Albertslund über Glostrup, Rødovre, Frederiksberg zum Kopenhagner Stadtteil Vesterbro.

Die Super-Fahrradwege werden mit einem speziellen Belag versehen, der das Fahren erleichtern soll. Ein orangener Streifen auf beiden Seiten der Fahrbahn hilft bei der Orientierung, Fahrradampeln und Geschwindigkeitsanzeiger sollen sicher stellen, dass die Radler auf einer grünen Welle in die Hauptstadt „schwimmen“.

Alle 1,6 Kilometer gibt es Stationen mit Fahradpumpen, falls einem Reifen die Luft ausgehen sollte, an den Ampel-Kreuzungen wurden Gitter aufgestellt, damit sich die Radler bei einem Halt aufstützen können, ohne einen Fuß auf den Boden setzen zu müssen.

Mit dem Projekt Cykelsuperstier will Kopenhagen einen großen Schritt in Richtung ökologische Stadt der Zukunft machen. Ziel ist es, möglichst viele Autofahrer dazu zu bewegen, vom PKW auf das Fahrrad umzusteigen. Die Planer rechnen damit, etwa dreißig Prozent der Pendler, die heute noch mit dem Auto fahren, zum Umstieg auf das Fahrrad bewegen zu können.

Deshalb wurde bei der Planung größter Wert darauf gelegt, die „Fahrrad-Autobahnen“ auf den kürzest möglichen Routen anzulegen und möglichst alles zu vermeiden, was das Fahren auf den Superstis erschweren könnte. Mit der Farumrute soll noch in diesem Jahr der zweite Supersti nach der C99 Albertslundruten eingeweiht werden.

Information: www.cykelsuperstier.dk

NaTour pur: Alpin unterwegs auf dem Sardona Welterbe-Weg in der Ostschweiz - Durch Zeitalter wandern (03.05.2012)

Wer auf der Route 73 im Grenzgebiet der Schweizer Kantone St. Gallen, Glarus und Graubünden durch die alpine Landschaft wandert, marschiert durch Zeitalter. Auf dem Welterbe-Weg in der so genannten Tektonikarena Sardona ist sichtbar, wie Gebirge entstehen.

Sardona Welterbe-Weg in der Ostschweiz

Mehr darüber

Wenn der Urlaub ins Wasser fällt - Expertengespräch der ERGO Versicherungsgruppe (03.05.2012)

Die Koffer stehen bereit, das Urlaubsfieber steigt – und dann das: Eine Erkrankung macht die Reisepläne in letzter Minute zunichte. Auf der sicheren Seite steht in diesem Fall, wer an den Abschluss einer entsprechenden Stornoversicherung gedacht hat. Denn ohne diesen Schutz können erhebliche Stornogebühren auf die verhinderten Urlauber zukommen. Doch auch im Urlaub selbst kann noch so einiges schiefgehen. Wie Reisehungrige sich für den Fall absichern können, dass sie ihre Reise entweder nicht antreten können oder vorzeitig abbrechen müssen, erklärt Esther Grafwallner, Expertin bei der ERV (Europäische Reiseversicherung).

Mehr darüber

Film zu Wien im Spätherbst 2011 mit Schatzkammer, Zoo und Botanischen Garten (11.04.2012)

Wien hat ungemein viele Sehenswürdigkeiten zu bieten. Der folgende Film bei reiseziele.com zeigt Impressionen von Highlights wie der Schatzkammer in der Wiener Hofburg, dem Botanischen Garten mit Tropenhaus und Wüstenhaus und dem Tiergarten Schönnbrunn.

Mehr darüber

SEEADLER SIND ZURÜCK IN DÄNEMARK (14.03.2012)

(vdk) Der Seeadler, mit einer Spannweite von bis zu 250 Zentimetern und einem Gewicht von bis zu fünf Kilogramm der größte Raubvogel Europas, ist zurück in Dänemark. Und dem „fliegenden Tod“, wie der Vogel unter Ornitologen auch genannt wird, geht es im Königreich offenbar so gut wie lange nicht mehr.

Das ist das Ergebnis einer aktuellen Zählung, die landesweit von der Vereinigung der dänischen Ornitologen, DOF, durchgeführt wurde. 570 Vogelfreunde der Dansk Ornitologisk Forening hatten sich trotz eisiger Kälte auf die Lauer gelegt und die Raubvögel beobachtet. Die Zählung ergab einen Bestand von insgesamt knapp 300 Adlern. Davon waren 290 Seeadler und 9 Steinadler.

Die große Kälte im Januar, die auch den großen Vögeln zu schaffen machte, hatte die Raubtiere aus den Wäldern und von den kleinen Inseln, ihrem bevorzugten Lebensraum, an offene und eisfreie Strände und Küsten wandern lassen. Ein Umstand, der die Zählung wesentlich erleichterte und verlässliche Zahlen garantiert, wie Lennart Pedersen sagte, der Leiter des Adler-Projektes des DOF.

Die meisten Seeadler in Dänemark leben rund um die Seen von Maribo auf Lolland-Falster, geeigneten Lebensraum haben die Vögel ansonsten auf Seeland und Süd-Fünen gefunden. Seeadler galten in Dänemark seit 1917 als ausgestorben. 1996 wurden dann wieder erste Exemplare gesichtet, vermutlich eingewandert aus Norwegen, wo mit 1200 Exemplaren der größte europäische Bestand an Seeadler lebt.

Seitdem haben sich die Raubvögel, die unter Naturschutz stehen, stetig vermehrt. Steinadler dagegen sind immer noch äußerst selten. 1999 siedelten sich die ersten Exemplare dieser Art wieder in Dänemark an, die bevorzugt in der Nähe von Lille Vildmose in Jütland lebt. Seitdem wurden 22 Jungvögel gezählt. Seeadler leben vor allem in Südgrönland, Nordeuropa, Asien und an den Küsten des Stillen Ozeans.

Info: www.dof.dk

Der Frühling treibt es besonders bunt an der Via Claudia Augusta (14.03.2012)

Vielleicht hilft die neue Klima-Info auf www.viaclaudia.org  sogar 3 Jahreszeiten auf einer Reise zu erleben

Sie können es auch kaum mehr erwarten, bis die Rad-Saison beginnt? Auf dem leichtesten Alpenübergang für Radler und auf der Fernwanderung auf den Spuren der Römer zieht der Frühling meistens überraschend früh ins Land. Südlich des Reschenpasses kann es schon im Feber/März angenehm warm sein. Fern- und Reschenpass sind üblicherweise im April schneefrei. Zur Not gibt s an den Pässen den bewährten Radshuttle. In manchen Jahren kann man an der einzigen Kaiserstrasse über die Alpen sogar auf einer Reise die letzte Schneeballschlacht, den Frühling in verschiedenen Stadien und ein Sonnenbad am Meer erleben.

Mehr darüber

Leuchttürme - Stille Wächter an Oregons Küste (14.03.2012)

Wohl kaum etwas prägt aus Aussehen der Oregon Coast mehr als die elf Oregon Lighthouses, die an der rund 600 Kilometer langen Küste des Staates verteilt zu finden sind. Jeder der Leuchttürme hat seine eigene Geschichte, seine eigene Vergangenheit, seine eigenen Legenden. Einige können besichtigt werden, andere kann man sich nur von außen ansehen. Eines aber haben sie alle gemeinsam: Wie kaum eine andere Sehenswürdigkeit machen sie die jahrhundertealte Anziehungskraft des Meeres auf die Menschen greifbar.

Mehr darüber

St. Patrick´s Trail: Heimat des Heiligen (14.03.2012)

Zwei Tage auf St. Patrick´s Pfaden durch Nordirland führen zum frühen Christentum und den mystischen Wirkungsstätten des irischen Nationalheiligen.

Über 148 Kilometer von Armagh City, dem kirchlichen Zentrum Irlands, durch Newry nach Downpatrick zum Grab des Nationalheiligen zieht sich der St. Patrick´s Trail nicht nur als religiöser Lehrpfad, sondern auch durch hinreißende Landschaft.

Mehr darüber

Schlammfußball - Ehefrauentragen - Wikingerspiel - Skurrile Meisterschaften im Osnabrücker Land (14.03.2012)

Nach finnischem Vorbild findet nun am 5. Mai 2012 am Alfsee in Rieste auch in Deutschland die erste offizielle Moorfußball-Meisterschaft statt. Mehr als 16 Mannschaften haben sich bereits angemeldet. Gespielt wird mit fünf Feldspielern plus Torwart und - weil das Spiel im Schlamm extrem kraftraubend ist - mit zehn Auswechselspielern. Die teilnehmenden Teams haben hier außerdem die Chance, sich für die "Swamp-Soccer"-WM in Finnland zu qualifizieren. Ein weiteres Highlight des skurrilen Sports ist die Deutsche Meisterschaft im Ehefrauentragen am 1. Mai in der Alfseeer Strandarena. Wer den gut 250 Meter langen Parcours samt Wasserhindernis und zwei trockenen Hindernissen am schnellsten absolviert, gewinnt eine 14-tägige Reise nach Finnland inklusive WM-Teilnahme. Eher an Familien richtet sich Mölkky - ein Wurfspiel für den Garten, das in Finnland Nationalsport ist. Hauptpreis ist hier ein Wochenende in Nürnberg samt Teilnahme an der Deutschen Mölkky Meisterschaft.

Mehr darüber

Schwimmendes Denkmal kommt nach Wilhelmshaven (14.03.2012)

Historisches Segelschulschiff "Kruzenshtern" kommt nach Wilhelmshaven Nach fast zehn Jahren Abwesenheit erwartet Wilhelmshaven eine alte Bekannte: Vom 28. April bis 2. Mai macht die russische Viermastbark "Kruzenshtern" am Bontekai fest und bietet interessierten Gästen die Gelegenheit, während eines Tagestörns das Flair dieses großen Windjammers zu erleben. Das letzte aller unmotorisiert gebauten, frachtfahrenden Segelschiffe in der Geschichte der Seefahrt war das letzte Mal zum "Wochenende an der Jade" 2003 zu Gast.

Mehr darüber

Neue Travelzoo-Studie: Kreuzfahrten 2012 weiter im Trend (14.03.2012)

Kreuzfahrten sind so beliebt wie nie zuvor, stellt Travelzoo-Geschäftsführer Christian Smart anhand der aktuellen Travelzoo-Kreuzfahrt-Studie* fest: „2012 ist das Interesse an Kreuzfahrten noch größer als im bereits sehr starken 2011. 34 Prozent der von uns Befragten wollen in diesem Jahr auf jeden Fall an Bord gehen. 42 Prozent waren schon einmal auf einer Kreuzfahrt – das sind 10 Prozent mehr als im Vorjahr.“ Kaum Auswirkungen hat die Havarie der „Costa Concordia“ auf die Kreuzfahrtbranche.

Mehr darüber

1.400 Jahre Namenspatron Gallus - St. Gallen feiert (14.03.2012)

Am Freitag, 20. April 2012, fällt in St. Gallen mit dem öffentlichen Festakt der Startschuss ins Jubiläums-Halbjahr. Die Angebotsliste auf der Website wächst von Tag zu Tag.

2012 jährt sich das historische Ereignis der Ankunft des heiligen Gallus zum 1.400sten Mal. Deshalb ehren Stadt und Region vom 20. April bis 16. Oktober den Namensgeber mit einem abwechslungsreichen Jubiläumsprogramm und laden zum Besuch in die Weltkulturerbestadt.

Mehr darüber

Süßes oder Saures? So schmeckt Seattle (14.03.2012)

Beim Gedanken an Essen in Seattle kommt einem als Erstes der berühmte Pike Place Market in den Sinn, aber die Stadt hat in kulinarischer Hinsicht noch jede Menge mehr zu bieten.
Tom Douglas, einer der bekanntesten Köche Amerikas, lädt zu einem kulinarischen Spaziergang durch Seattle ein. Seine Tour „Chef Walks: Seattle“ kann als elektronisches Buch im Kindle Store von Amazon erworben werden. Gemeinsam mit Co-Autorin Shelley Lance führt Douglas die Leser durch Seattle und stellt dabei seine liebsten Plätze rund ums Thema Essen und Trinken vor. Darüber hinaus gibt es allgemeine Informationen über die Stadt, die Sehenswürdigkeiten, die lokale Musikszene oder auch Fährverbindungen. Ein perfekter Seattle-Reiseführer also, allerdings viel leichter und praktischer als die gedruckte Version. „Chef Walks: Seattle“ ist auch über Amazon Deutschland erhältlich.

Mehr darüber

In 80 Tagen um die Welt - Flatrate-Fliegen zum günstigen Preis (14.03.2012)

Heute Cocktails in New York, morgen Shopping in Tokio, am Wochenende ein Spaziergang am Strand von Bali – was nach Jetset klingt, ist mittlerweile schon mit einem Backpacker-Budget möglich. Denn dank „Round-the-World“-Tarifen sind Flüge rund um den Globus heute so günstig wie nie zuvor. Ein Abenteuer bleiben Weltreisen aber trotzdem. Was Globetrotter bei der Planung ihres Urlaubs beachten sollten, erklärt Reiseexpertin Esther Grafwallner von der ERV (Europäische Reiseversicherung).

Mehr darüber

Inselhüpfen 2012: Exklusive Musikkreuzfahrten in Kroatien - Musik an Bord (14.03.2012)

Mit einem luxuriösen Dreimaster durch die Inselwelt Dalmatiens gleiten während klassische Klänge die Luft erfüllen, Konzerte in den historischen Städten besuchen und mit dem E-Bike die Landschaft entdecken. Das ist die besondere Mischung einer neuen Musikkreuzfahrt des Spezialanbieters Amazing Adventures in Kooperation mit Radurlaub ZeitReisen. Die Idee zu dieser außergewöhnlichen Kreuzfahrt hatte Drazen Domjanic: Der Konzertpianist mit kroatischen Wurzeln ist unter anderem Intendant des Classic Festivals in Bad Ragaz (Schweiz).

Mehr darüber

KOPENHAGENS NEUER FISCHMARKT AUF DEM WASSER (14.03.2012)

Delikatessenparadies "Københavns Fiskemarked" eröffnet Ende August am Hafen als schwimmende Versuchung mit zehn Spezialgeschäften und kleinem Fischrestaurant

Kopenhagen, 12. März 2012 (vdk) Kopenhagen erhält eine neue Attraktion am Hafen. Im Spätsommer eröffnet unweit der Brücke Knippelsbro, die die Schlossinsel Christiansholm mit dem Stadtteil Christianshavn verbindet, eine neue Fischhalle auf dem Wasser.

Mehr darüber

Portland in Oregon kulinarisch: Wein und Bier, das rat ich Dir... (27.01.2012)

Brauereien, Kaffeekultur, Wein, preisgekrönte Restaurants und natürlich die berühmten Food Carts – Portland ist die Stadt der Gourmets und Genussfans. Nicht umsonst bekam Portland kürzlich den Spitznamen „America’s New Food Eden“ verpasst...

Mehr darüber

Hotel Bei Schumann: Wellness für den Gaumen (24.01.2012)

Mehrfach ausgezeichneter Koch Mike Schulze kehrt in das Hotel Bei Schumann zurück und sorgt für Gaumenfreuden im neuen Genusstempel.

Mehr darüber

Neue App zeigt Weg zu Kopenhagener Smørrebrød-Restaurants (23.01.2012)

Kopenhagen, 23. Januar 2012 (vdk) Ein dänischer Klassiker ist jetzt endgültig im 21. Jahrhundert gelandet: Das berühmte, original dänische Smørrebrød gibt es ab sofort auch in einer Version fürs iPhone. Unter www.visitdenmark.com/smorrebrod steht jetzt eine kostenlose App zum Download bereit.

Mehr darüber

Campen mit Komfort zwischen Nordsee und Fünen - SECHS „ADAC-SUPERPLÄTZE“ IN DÄNEMARK (23.01.2012)

Automobilclub kürt im Camping-Caravaning-Führer 2012 sechs dänische Campingplätze

Kopenhagen, 23. Januar 2012 (vdk) Mit insgesamt sechs „Superplätzen“ gehört Dänemark 2011 wieder zu Europas führenden Ländern beim Campingurlaub. Die vom deutschen Automobilclub ADAC vergebene Auszeichnung gilt als „Michelin-Stern“ der Campingbranche. Den von den Redakteuren des ADAC Camping-Caravaning-Führers vergebenen Titel „Superplatz“ erhalten Campingplätze, die höchste Anforderungen in Sachen Qualität, Komfort und Angebot erfüllen.

Wie in den Vorjahren wurden die Campingplätze Bøjden Strand und Bøsøre Strand auf Fünen, Hvidbjerg Strand in Blåvand an der Nordseeküste sowie die beiden in Nordjütland liegenden Plätze TopCamp Jambo Vesterhav und Klim Strand zu „Superplätzen“ gekürt. Neu ausgezeichnet wurde Skiveren Camping bei Skagen.

Dänemarks Top-Platzierung bestätigt die Anstrengungen des Dänischen Campingrates, der in den vergangenen Jahren massiv in mehr Qualität und Komfort auf den meist an der Küste liegenden Plätzen investierte. Insgesamt 28 dänische Campingplätze haben vier oder fünf Sterne aufzuweisen. Eine Übersicht über alle Campingplätze, Informationen zu Ausstattung, Angebot, Aktivitäten,

Lage und vieles mehr finden Campingurlauber auf www.daenischecampingplaetze.de  und www.campingfuehrer.adac.de

Überwintern im Süden - Was pensionierte „Zugvögel“ beachten sollten (23.01.2012)

Viele Deutsche entfliehen in der kalten Jahreszeit den heimatlichen Minusgraden – und tanken Sonne in südlichen Gefilden wie Spanien, der Türkei oder Ägypten. Gerade Rentner gönnen sich im Winter dabei gerne auch mal einen längeren Aufenthalt im sonnenverwöhnten Ausland: Etwa 50.000 dieser pensionierten „Zugvögel“ sind es mittlerweile alljährlich. Doch ein langer Urlaub erfordert auch eine gründliche Vorbereitung. Was es in Sachen „Versicherungsschutz“ zu beachten gilt, weiß Reiseexpertin Esther Grafwallner von der ERV (Europäische Reiseversicherung).

Mehr darüber

Neuer Name für den New Orleans Superdome (10.01.2012)

Der Superdome in New Orleans, Heimatstadion der Footballmannschaft New Orleans Saints und sechsmaliger Austragungsort des Super Bowl, trägt einen neuen Namen: Mercedes-Benz Superdome.

Mehr darüber

Verbraucherinformation der ERGO Versicherungsgruppe: Der Sonne entgegen… Was es bei Fernreisen im Winter zu beachten gilt (10.01.2012)

Palmen, türkisfarbenes Meer, warmer Sand – während die anderen zu Hause frieren, wollen viele Menschen im Winter richtig Sonne tanken. Urlaubsparadiese wie Mauritius oder die Seychellen locken mit Wassertemperaturen bis zu 30 Grad. Doch was als Erholung von Kälte und Weihnachtsstress gedacht ist, bedeutet für den Körper eine erhebliche Belastung. Denn bei Fernreisen sind die Gesundheitsrisiken besonders hoch. Daher fängt ein entspannter Urlaub mit der richtigen Vorbereitung an, weiß Reiseexpertin Esther Grafwallner von der ERV (Europäische Reiseversicherung).

Mehr darüber

2012: St. Gallen feiert Jubiläum (10.01.2012)

St.Gallen, 2012 jährt sich die Ankunft des irischen Wandermönchs Gallus im Tal der Steinach zum 1.400-sten Mal. Mit seiner Mönchszelle und einem Bethaus legte er den Grundstein für die Hochkultur des Klosterstaats und der Stadt St.Gallen. Vom 20. April bis 16. Oktober 2012 feiern Stadt und Region den asketischen Missionar mit einem umfangreichen Programm.

Mehr darüber

Golf in Oregon: Links-Plätze und Lava-Löcher (10.01.2012)

Die USA erfreuen sich zu Recht als Reiseziel für Golfurlaub großer Beliebtheit. Der Bundesstaat Oregon im Pazifischen Nordwesten des Landes überzeugt durch eine ansehnliche Auswahl an landschaftlich wunderschön gelegenen, qualitativ hochwertigen Plätzen. Darunter auch die Nummer eins der „75 Best Golf Resorts in North America“ des Golf Digest Magazine.

Mehr darüber

Rheinradroute wird zum Top-Tourismusziel (10.01.2012)

Radurlaub mit europäischem Flair: Der Rheinradweg wird zwischen der Quelle und der Mündung des Flusses für Touristen herausgeputzt.

Mehr darüber

Aktuelle Reise - News

 

Reise - News 2011

Reise - News 2010

Reise - News 2009

Reise - News vor 2009

Zurück zur Hauptseite

(c) Copyright 1998/2016 reiseziele.com
Für die Richtigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung.
Alle Rechte vorbehalten. Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
Wir übernehmen keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten.
Haftungsausschluss / Disclaimer  Impressum
Weitere wichtige Websites in diesem Verbund:
Günstig einkaufen Freizeitnetzwerk Laufen für Läufer Reiten für Reiter Sammeln für Sammler